EIE mit zwei Shortander innerhalb von 61 Sekunden

Im letzten Heimspiel der laufenden Vorrunde bezwang der EHC Illnau-Effretikon (EIE) samstags den HC Chiasso knapp mit 5:4 (1:0, 1:3, 3:1). Die Zürcher Oberländer die nach einer 1:0 Führung zwischenzeitlich 2:3 ins Hintertreffen gerieten, schafften schier ein Hockeywunder. Bei eigenem Ausschluss gelang dem EIE innerhalb von 61 Sekunden ein doppelter Shorthander zur 4:3 Führung. Den Siegestreffer erzielte Justin Wieser in seinem Meisterschafts-Comeback nach langer Verletzung auf Vorlage von Tizian «Tiz» Müller (56.).

EIE-Umstellungen bringen den Klassenunterschied

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) steht erwartungsgemäss in der nächsten Cup-Runde dank eins ungefährdeten 16:5 (5:3, 3:2, 8:0) Kandersieges in Le Prese über den HC Poschiaco (3. Liga). Nun wartet der Mysports-League Teilnehmer Seewen auf die Zürcher Oberländer. Mike Häbig tendiert auf das Spieldatum, Dienstag, 21. November. «Der Verband muss diesen Termin noch bestätigen», so der EIE-Sportchef unmittelbar nach Spielschluss im Puschlav.

Ein Drittel Top – zwei Drittel Flopp

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) holte sich dank eines 9:5 (7:1, 1:2, 1:2) Auswärtssieges in Sursee im siebten Meisterschaftsspiel bereits den 19. Punkt. Furios verlief das Startdrittel in welchem die Zürcher Oberländer dem gastgebenden Aufsteiger zeigten was Hockey ist. Nach der beeindruckenden Vorlage von 7:1 Toren erlosch das EIE-Feuer aber. Die EIE-Spieler mussten dem eigenen Tempo und dem Nachwirken der kräfteraubenden Vorstellung donnerstags im Derby gegen Dürnten Vikings (5:6 Niederlage in der Verlängerung) Tribut zollen und verloren die beiden restlichen Drittel je 1:2 an Sursee. Ein Drittel Top – zwei Drittel Flopp.

Das Gesetz der Serie – EIE verliert wieder erstmals – wieder gegen Dürnten

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) kann gegen die Dürnten Vikings scheinbar einfach nicht gewinnen. Einfach deshalb nicht, weil die Mannschaft von Dieter Wieser das gestrige erste Zürcher Oberland-Derby mit 5:6 (1:1, 2:2, 2:2) über die Verlängerung verlor und damit wiederum wie im Vorjahr erstmals im heimischen Eselriet durch den zweifachen 2. Liga-Meister Ostschweiz (2014/15 und 2015/16) die erste Saison-Heimniederlage einstecken musste. Dürnten Vikings siegte damit im sechsten Spiel in Folge über den EIE. Der letzte Sieg des EHC Illnau-Effretikon über Dürnten Vikings datiert vom 8. November 2014 – damals gewann der EIE in Bäretswil dank Diego Muspach, welcher in der Verlängerung (61:41) den 4:3 Siegtreffer landen konnte.

Offensivspektakel mit Eröffnungstor nach fünf Sekunden

Was für ein total verrückter Spitzenkampf zwischen den beiden bislang ungeschlagenen Luzern und Illnau-Effretikon. Mit dem ersten Schuss nach nur fünf Sekunden(!) Spielzeit brachte Emanuel Guidon die Innerschweizer in Führung. Die Partie die für den EIE mit einem Schwimmfest in den ersten zehn Minuten begann, kämpften sich die Zürcher Oberländer mit überzeugender Kollektivleistung und einem überragende vierfachen Torschützen Michael Sommer zurück ins Spiel. Vom 0:2, zum 2:2, 3:2, 3:3, 4:3, 4:4, 6:4, 6:6 und 7:6 – verrückter kann sich ein Hockeyspiel nicht abwickeln. Luzern wurde in der 38. Minute ein klarer Treffer nicht gegeben – trotzdem erzielte Sekunden später Henrik Maurenbrecher doch noch den 5:6 Anschluss. EIE-Teambenjamin Lionel Kuhn reüssierte zum 7:6 Siegtreffer.

Chapeau – EIE bleibt mit 6:1 Heimsieg über Zug ungeschlagen

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) entschied das Heimduell der bislang ungeschlagenen Teams gegen Zug 2 mit einem klaren Resultat. Mit 6:1 (1:1, 3:0, 2:0) wurden die Zuger samstags auf die Heimreise geschickt. Michael Sommer erzielte mit einem klassischen Hattrick die letzten drei EIE-Treffer – allesamt notabene im Powerplay.

Nächste Termine 1. Mannschaft

19Jan
19.01.2018 20:15 - 21:15
ET EIE 1 Eselriet Halle
20Jan
20.01.2018 17:30 - 19:30
MS 2.Liga EHC Dürnten Vikings - EIE
22Jan
22.01.2018 20:15 - 21:30
ET EIE 1 Eselriet Halle
24Jan
24.01.2018 20:15 - 21:30
ET EIE 1 Eselriet Halle
26Jan
26.01.2018 20:15 - 21:15
ET EIE 1 Eselriet Halle