1928 Olympische Spiele in St. Moritz

1928 fanden in St. Moritz die Olympischen Winterspiele statt und liessen als Folge den Eishockey-Sport auch im Tiefland langsam populär werden. Überall wo in den Wintermonaten Weiher und kleinere Seen gefroren, tummelten sich, vorwiegend Jugendliche im sportlichen Wettstreit. Eishockey wurde immer populärer. In Illnau-Effretikon fanden Schülerspiele im Oermis und Wildert und der weiteren Umgebung statt. Klasse gegen Klasse, Ort gegen Ort. Aus diesen Bubenmannschaften entwickelten sich die späteren, heute teils noch existenten Vereine.