1952 -1954 ....und Nachtbeleuchtung bringt Vorteil

1952/53 wurde im Mülizenriet eine provisorische Lichtleitung zum Eisfeld verlegt. Die Vorteile einer Nachtbeleuchtung wurden klar erkennbar. Ein Versammlungsbeschluss erteilt dem Vorstand die Vollmacht zur Erstellung einer Beleuchtungsanlage mit Eingabe an die Sport-Toto-Behörden für finanzielle Mitbeteiligung. 1953/54 machte sich in Effretikon der langsame Rückzug der älteren Spieler aus der ersten Mannschaft bemerkbar. Ein Jahr später erfolgte der eigentliche Bau des eigenen Eisfeldes im Mülizenriet mit Planierungsarbeiten, Beleuchtungsanlage, Wasserleitung und Eisfeldhütte. Im Frühling 1955 konnte eine erste Parzelle Land im Mülizenriet käuflich erworben werden. Mit einem Tisch-Tennis-Turnier in der gemieteten Baracke pflegte man die Kameradeschaft auch in der 'toten Sommerpause'.