Mit der 20. Meisterschaftsrunde endet samstags die erste Saisonhälfte der Eishockey-Zweitligisten. Achtung verehrte EIE-Fans und Matchbesucher – für die letzten Punktespiele gilt in beiden Gruppen einheitlicher Spielbeginn – 20 Uhr. Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) empfängt zur Finalissima – GDT Bellinzona.

Noch immer kein Durchblick. Wer wird Zweiter in der Gruppe 1. Wie heisst der erste Playoffgegner für die ersten, allfälligen fünf Spiele (best of five) im Achtelsfinal. Samstags um 18:30 Uhr steigt in der IWC Arena das Verfolgerduell der Gruppe 1 zwischen dem gastgebenden Ranglisten-Dritten – Schaffhausen – und dem Tabellen-Zweiten – Illnau-Effretikon (EIE).

Noch drei Gruppenspiele. Jetzt geht es um die Wurst! Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) mit zwei Punkten Differenz – sprich: Vorsprung auf Schaffhausen – trifft noch auf die beiden unbequemen Tessiner Ascona und Bellinzona (zwei Mal EIE-Heimvorteil) – dazwischen steigt noch der vielleicht alles entscheidende Direktkampf mit Verfolger Schaffhausen.

Nach dem Spiel vom 28.01.2017 gegen Ascona serviert die erste Mannschaft auf dem Allwetterplatz im Eselriet Bier und kalte Getränke. Wers lieber warm hat, kann sich am Glühwein erfreuen.

Eine „schlechte“ – und eine gute Meldung beim EHC Illnau-Effretikon (EIE).

Die „schlechte“ zuerst: Der EIE verlor samstags den Zweitliga-Spitzenkampf der Gruppe 1 in Bäretswil. Unterlag Illnau-Effretikon im Vorrundenspiel dem zweifachen und amtierenden Zweitliga-Meister Dürnten Vikings am 5. November 2016 im heimischen Eselriet noch mit 0:5 (0:1, 0:2, 0:2), setzte es diesmal im zweiten Zürcher Oberland-Derby vor 310 Zuschauern eine knappe 2:3 (1:0, 0:3, 1:0) Niederlage ab. Trotzdem – der EIE gewann zwei Drittel und überraschte den Tabellenführer mit fulminantem Startauftakt und klarem Chancenplus.

Mir ihren Auswärtssiegen haben Dürnten Vikings3:2 (1:1, 2:0, 1:0) in Luzern und Illnau-Effretikon (EIE) 6:4 (1:1, 3:2, 2:1) in Chiasso ihre beiden Spitzenplätze in der Gruppe 1 erfolgreich verteidigt, bestätigt, ja untermauert. Vier Runden vor Abschluss der Gruppenspiele zeichnet sich ab, dass der zweifache Regionalmeister Dürnten und Illnau-Effretikon wie im Vorjahr bei der Vergabe der Plätze 1 und 2 ein gewichtiges Wort mitreden werden.

Sie waren unvergesslich. Die Heim-(Triumph)-Fahrten des EHC Illnau-Effretikon (EIE) nach den Auswärtssiegen in Ascona (5:3) und Bellinzona. Nun soll der klassische Hattrick folgen. Der EIE gastiert samstags in Chiasso. „Ich freue mich schon auf die lange Heimfahrt“, so EIE-Headcoach Dieter Wieser „falls wir gewinnen“. In den Gruppenspielen wird der Final-Countdown eingeläutet. Fünf Runden stehen noch auf dem Restprogramm – bevor es zu den Playoff-Spielen geht. Und die Frage steht im Raum: In welche Richtung muss sich der EIE konzentrieren. Bündnerland – oder Ostschweiz.

Altjahreswoche ist wenn der HCD zum Spenglercup einlädt. Die ganze Eisgenossenschaft ist stillgelegt und auf den Flat-Screens sieht man exotische Partien zwischen Schweizer und vorwiegend KHL Teams. Das rotweisse Trikot trägt ein Ahornblatt anstelle des Schweizer Kreuz; das "europäische" Canadische Nationalteam hat aber nicht minder Anhänger. Eine fast ähnliche traditionelle Organisation findet aber auch im heimischen Eslriet statt. Den in der Altjahreswoche werden auch die Meister der Nachwuchsturniere auf den unteren Stufen Bambini bis Moskitos erkoren. 

 

Vom momentan ungefährdeten zweiten Zwischenrang (vier Punkte hinter Tabellenführer und dem zweifachen Zweitliga-Regionalmeister Ostschweiz – Dürnten Vikings – aus nimmt der EHC Illnau-Effretikon (EIE) samstags den Meisterschaftsbetrieb in der Gruppe 1 wieder in Angriff.

Liebe EIE Family,

 

Ein ganz spezielles Jahr für den EIE neigt sich langsam dem Ende zu – unser 50. "Lebensjahr"!

Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule