Samstag, 1. Oktober 2016 – 20:30 Uhr – Academy Arena – Zug- Vorhang auf. Puck rein. Saisonauftakt für den EHC Illnau-Effretikon (EIE). Auswärtsspiel bei ‚Angstgegner‘ EV Zug. Gegen jenes Team, gegen das die Zürcher Oberländer in den zwei letzten Jahren jeweils in der Innerschweiz unterlagen. Resultierte am 16. November 2013 noch ein hauchdünner 5:4 (3:1, 0:2, 1:1, 1:0) über didie e Verlängerung, gab es ein Jahr später, am 4. Oktober 2014 gar eine 2:7 (0:1, 1:3, 1:3) Schlappe. Im Vorjahr schaffte Illnau-Effretikon ebenfalls kein positives Resultat und verlor 2:3 (0:0, 2:1, 0:2).

Wie schon in den vergangenen beiden Jahre feiern wir auch diesmal den Skateathon gemeinsam mit dem Swiss Ice Hockey Day. Der Anlass findet ausnahmsweise bereits im letzten Oktober-Wochenende statt und nicht wie gewohnt Anfangs November.

Innerhalb von 24 Stunden stand der EHC Illnau-Effretikon (EIE) in Bäretswil Dürnten Vikings und St. Gallen gegenüber. Kurzfazit: Einmal verloren (2:3) – einmal gewonnen (4:1). Sonntags erfolgt die erste richtige Standortbestimmung. La Montanara – der EIE trifft sonntags in der alt ehrwürdigen Valascia auf Drittligist HC Ceresio (Spielbeginn 17:45 Uhr).

Kontinuierliche Steigerung

Mit der Auswärtspartie bei Lieblings-(Angst)-Gegner EV Zug II steigt der EHC Illnau-Effretikon (EIE) in die Meisterschaft 2016/17. Eröffnet wird die Saison hingegen schon am Sonntag, 24. September. Dann treffen die Zürcher Oberländer in der ersten Runde des Cup-Wettbewerbes auswärts in Valascia in Ambri auf den HC Ceresio (17:45 Uhr).

Die erste Mannschafft des EIE hat in der laufenden Vorbereitungsphase bereits drei Testspiele absovlviert. Die Gegner, allesamt 2. Liga Mannschaften, waren offensichtlich besser auf den EIE eingestellt als erwartet. Weshalb sich eine negative Bilanz von 2 verloren und einem gewonnen Spiel (Torverhältnis: 6:13) abgezeichnet hat. 

Der Eishockey-Verband hat unlängst wieder eine neue Baustelle eröffnet. Die Erstliga wird reformiert und neu strukturiert werden und ab übernächster Saison 2017/18 mit einer „Swiss Regio League“ und einer 1. Liga-Classic den Meisterschaftsbetrieb durchführen. Ambitionierte Vereine können in der „Spitzen 1. Liga“ mitmachen. Andere in der ‚normalen Erstliga‘. Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) hält wenig bis nichts vom neuen Projekt und wird sich (vorerst) nicht beteiligen.

Stetig wachsender EIE erfolgreich unterwegs

Knappe 48 Minuten brauchte Christoph Müller um die Jubiläums-Generalversammlung des EHC Illnau-Effretikon (EIE) in allen Traktanden einstimmig in gewohnt speditiver Manier über die Bühne zu bringen. Bei fast einer halben Million Franken Umsatz erwirtschaftete der EIE im vergangenen Vereinsjahr statt des budgetierten Verlustes von 5000 – mit 2038.72 Franken noch einen kleinen Gewinn.

 

Wie alle Jahre beim EIE haben sich die Spieler und der Staff der 1. Mannschaft einen Termin fett im Kalender angestrichen. Am 25.06.2016 stand der alljährliche Teamevent an.

 

Zeitplan für die Mannschaftsfotos des EIE für die Saison 2016/2017

Am Samstag 9. Juli 2016 treffen sich alle Mannschaften des EIE für den Fotoermin in der Eishalle Eselriet, Effretikon

Ein sicherer Aufstieg zahlt sich jetzt aus - In den zwei vergangenen Wintern scheiterte der EHC Illnau-Effretikon (EIE) jeweils vorzeitig bereits im Playoff-Achtelsfinal. Einmal an Wallisellen, im letzten Jahr an St. Moritz. Jetzt übten die EIE-Cracks im Grindelboulder den freien Fall. Animiert wurden die EIE-Spieler vom grünen Plakat in der Boulderhalle in Bassersdorf, wo geschrieben stand: „Ein sicherer Aufstieg zahlt sich jetzt aus“. Ob dies das Motto für die kommende Zweitliga-Hockeysaison 2016/17 wird?

Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule