Tor: Joel Stücheli; Feld: Bierbrodt Joel, Koller Mike, Marti Gil, Wieser Tim, Weiss Nik, Weiss Tim, Widmer Stefan, Fehr Christian, Giacomelli Andrea, Wieser Justin

Im letzten Bambini Turnier zeigten die Spieler eine hervorragende Leistung und gewannen verdient. Im ersten Spiel gegen Schaffhausen harzte die Offensive. Trotz ständiger Überlegenheit, gab es lange keine Tore. Doch mit 4:0 wurde dann doch gewonnen. Gegen Will brachte bereits der erste Angriff das 1:0 für den EIE. Diese Führung konnte im ganzen Spiel gehalten werden. Födi schwor seine Spieler vor dem letzten Spiel ein und motiviert ging es los. Schon nach 6 Minuten führten die EIE Bambini mit 3:0. Auf der Bank wurde schon der Sieg gefeiert. Aber die Huskys kamen nochmals zum Ausgleich. Doch schlussendlich gewannen die Bambini ihr erstes Turnier in dieser Saison verdient.

Herzliche Gratulation und gute Eispause wünscht der Schreiber, der nun einen Nachfolger aus dem Kreis der Bambini-Eltern zum weiter schreiben aufmuntern möchte. Ich werde nun zusammen mit meinem Sohn zu den Piccolo wechseln. Ganz zum Saisonschluss gebührt sicher ein grosser Dank an unsere Trainer Alain und Födi, die mit viel Geduld und Fachkenntnis unsere Boys in den Hockey-Sport einführen. Aber auch grossen Dank an den Betreuer Marcel Marti, der sicher manches Paar Schlittschuhe gebunden hat.

Tor: Weiss Tim; Feld: Bierbrodt Joel, Koller Mike, Marti Gil, Wieser Tim, Weiss Nik, Stücheli Joel, Widmer Stefan, Fehr Christian, Giacomelli Andrea, Wieser Justin, Keller Daniel

Der Steiner-Cup 2003 konnte bei frühlingshaften Temperaturen durchgeführt werden. Der Eismeister musste die Eismaschine wohl auf Hochtouren laufen lassen, damit das Eis nicht schmolz. Die Spieler boten beste Unterhaltung und die Eltern und Fans sonnten sich auf der Tribune. Als verdienter Lohn erhielt jeder Spieler aus den Händen des Vize Präsi Roger Müller eine Medallie und pro Mannschaft gab es einen Pokal. Besten Dank allen Helfern und den Eltern die dieses Jahr wieder bei jedem Turnier mit geholfen haben.

Tor: Christian Fehr
Feld: Bierbrodt Joel, Koller Mike, Marti Gil, Scharsach Tizian, Wieser Tim, Weiss Nik, Weiss Tim, Widmer Stefan, Stücheli Joel, Wieser Justin, Keller Daniel, Giacomelli Andrea, Bühler Andi

Tabelle: 1. Wil (6 Pt); 2. Wetzikon (3 Pt); 3. EIE (2 Pt); 4. Schaffhausen (0 Pt);

Unserer Bambini-Mannschschaft wird grösser und grösser. Mit 14 Spieler konnten mehr als drei Blöcke gebildet werden. Natürlich klappte nicht alles wie gewünscht und die beiden Betreuer hatten alle Hände voll zu tun, dass jeder im richtigen Block zum Einsatz gelangte. Aber zum Schluss bekam jeder genügend Eiszeit, obwohl einige wohl lieber noch länger gespielt hätten. Ausser einem verlorenen Milchzahn, der wohl schon lange wackelte, verlief das Turnier im gewohnt friedlichen Rahmen ab. Und die erstaunliche Anzahl an Zuschauer harrte der grossen Kälte auf dem Eselriet. EIE-Bar, Wurststand und der traditionelle Kuchenstand konnten die Fans jedoch erwärmen. Bereits am nächsten Samstag findet das nächste Turnier in Schaffhausen statt.

Chlausturnier: Die Bambini steigerten sich im Laufe des Turniers enorm.

Jede Halbzeit von 12 Minuten wurde als einzelnes Spiel gewertet. In der Vorrunde gab es eine deutliche Niederlage mit 1:4 und 0:3 gegen Schwenningen. Doch bereits gegen Urdorf zeigten die Spieler eine tolle Reaktion. 3:1 sieg und eine knappe Niederlage von 3:4. Gegen Kloten gab es kein Halten mehr. Unter den Augen von Dieter Wieser, dem erfolgreichen Coach vom 1, der nach nur drei Stunden Schlaf mit seinem Sohn auf der Eisbahn war, Folgte das beste Spiel der Saison. 4:1 und 3:0 wurde gewonnen und ab ging’s ins Halbfinal. Der ZSC war mit seinen Jungs eine Nummer zu gross, 2:6 und 1:5 war das deutliche Resultat. Das Spiel um den dritten Platz wurde zum Krimi. Nach 3:2 und 2:3 kam es zum Penaltyschiessen. Leider verlor der EIE mit 1:2, aber der tolle Pokal, der jeder Spieler erhielt, war ein grosser Lohn für einen gutes Turnier. (Torschützen EIE: Tim Wieser, Daniel Keller (in seinem ersten Turnier mit dem EIE), Gil Marti, Christian Fehr; ) Tabelle: 1. ZSC; 2. Schwenningen; 3. EHCW; 4. EIE; 5. Dübendorf; 6. Urdorf; 7. Bülach; 8. Kloten

Die Bambini-Mannschaft des EIE mit vielen neuen Spielern steigerte sich von Spiel zu Spiel. Nik Weber und Tizian Scharsach schossen ihr erstes Tor in ihrer Karriere. Jan Gadient spielte sein letztes Turnier im Dress des EIE. Sein Transfer zum EHC Arosa scheint perfekt. Wir wünschen ihm weiterhin viel Freude beim Eishockeyspielen. Vielen Dank den Eltern, die mit ihrer Hilfe am Kuchentisch oder als Punktrichter zum positiven Turnierablauf beigetragen haben. (siehe Link "Ranglisten - Bambini")

Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule