Eishockey: Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 1: Dürnten Vikings – Illnau-Effretikon

Samstag, 16. Januar 2016, Eishalle Bäretswil, 17:30 Uhr

Samstags steigt  in der Gruppe 1 der Eishockey-Zweitligisten der Spitzenkampf: Dürnten Vikings gegen Illnau-Effretiikon. Das Zürcher Oberländer-Derby der punktegleichen Spitzenteams wird in der Eishalle Bäretswil am 17:30 Uhr ausgetragen und könnte vielleicht eine Vorentscheidung um den Gruppensieg bringen.

Chicken Wings-Turnier wirds…

 

wenn Laufschüler, Bambinis und Piccis sich gegen ihre Mamis verbünden…

…und diese sich schon Wochen vorher anhören müssen, dass sie sowieso verlieren werden

wenn Mamis sich bei ihren Kids unauffällig erkunden, ob denn jetzt erst die Knieschoner und dann die Stulpen oder erst der Brustpanzer und dann der Halsschutz? Oder umgekehrt?

wenn sich beim sonntäglichen Knebeln verdächtig viele Chicks auf dem Eis tummeln, gut erkennbar an ihren pinken Schuhbändeln

wenn Papis und (Ehe)Männer sich plötzlich im Clinch sehen, für wen sie fanen sollen: Kids oder Chicks?

wenn Coaches im Volg allen Traubenzucker aufkaufen

 

Chicken Wings-Turnier ists…

 

wenn in manchen Garderoben statt Tee Cüpli getrunken werden

wenn beim Ankleidemarathon die Schlittschuhe vergessen gehen und die Betreuerin Schuhbändel im Akkord binden muss

wenn Ellenbogen- und Knieschoner mit Klebband festgeklebt werden…

… und die Helme mit Nastüchern ausgestopft

wenn auf der Spielerbank Pink dominiert…

… und auf selbigen laut gegackert (äh, gelacht) wird

wenn auf der Tribüne Papis und (Ehe)Männer laut krähen (äh, lachen)

wenn der Coach vor Spielbeginn erklären muss, dass ein Center nichts mit einem Einkaufscenter zu tun hat…

… und dass Verteidigerinnen verteidigen müssen – und zwar das eigene Tor

wenn auf dem Spielfeld weisse Hüpfdohlenschlittschuhe auftauchen

… und der Schlachtruf „Fly chicken wings, fly!“ ertönt

wenn Kurven zur Glückssache, Bremsen zum Alp- und  Pässe zum Wunschtraum werden (von Toren ganz zu schweigen)

wenn der Coach nonstopp „macht Euch breit!! Macht Euch breit!!“ brüllt…

… oder aber „Bande!! Bande!!“

wenn sich manche Spiele auf Kniehöhe abspielen , während andere dort passieren, wo man gerade garantiert nicht ist

wenn der Eishockeystock zur Geh- respektive Gleithilfe wird…

                … oder aber zur eigenen Stolperfalle

wenn sich in einem Spiel zwei Goalies aus der gleichen Familie gegenüber stehen…

… von denen der eine  respektive die eine doppelt so breit ist wie die andere

wenn der Unterparteiische plötzlich eigene Familienmitglieder pfeifen muss …

…die dazu noch in gegnerischen Mannschaften spielen

wenn beim Zeitnehmer  90 Sekunden plötzlich nicht mehr 90 Sekunden dauern, sondern mehr oder weniger - je nachdem, wer grad im Puckbesitz ist

 

Chicken Wings-Turnier wars…

 

wenn der Haussegen in diversen Familien schief hängt, weil es nämlich so unfair ist, …

… dass die Chicken Wings mit fünf Spielerinnen spielen durften!!!
… dass der Chicken Wing-Goalie doppelt so breit war wie die anderen (siehe oben)!!!
… dass die Stöcke der Chicken Wings mindestens doppelt  so lang waren wie die anderen!!!
… dass die Laufschüler, obwohl schon mit Traubenzucker gedopt, auch noch mit Piccis verstärkt wurden!!!
… und dass die Papis und (Ehe)Männer immer für die Falschen gefant haben!

wenn Mamis für einmal ähnlich wie ihre Kids stinken…

wenn im Eselriet-Resti  Spaghetti statt Pommes mit Chicken Nuggets serviert werden

wenn der gemeinsame Z‘Nacht jedwelchen schiefhängenden Haussegen wieder geraderückt

wenn am Morgen danach diverse Chicks kaum mehr aus den Federn kommen, während ihre Kids bereits wieder los zum Knebeln wollen

wenn auf Blahas Wäscheleine 16 pinke Stulpen im Wind flattern

wenn das Chick, das erst auf seinem Steissbein und dann beim Arzt gelandet ist, drei Tage danach schon wieder vom nächsten Chicken Wing-Turnier spricht…

… und somit nach dem Chicken Wing-Turnier vor dem Chicken Wing-Turnier ist: 

 

In dem Sinne: „The Chicken will be back!“

Gegen „Lieblingsgegner“ Schaffhausen lanciert der EHC Illnau-Effretikon (EIE) den Zweitliga-Meisterschaftsbetrieb in der Gruppe 1 nach der Festtagspause wieder. Dienstags um 20:15 Uhr muss der EIE in der IWC Arena antreten, dort, wo die Zürcher Oberländer letztmals am 20. Dezember 2014 3:2 im Penaltyschiessen über den EHC Schaffhausen gewannen.

 

Auftakt zur 50 JahresfEIEr

2016 ist erst ein paar Tage alt und die zweite Saisonhälfte ist bereits voll im Gange. Die jüngsten Nachwuchsmannschaften erholen sich noch von den Weihnachts-Turnieren, während die Mini's mit einer Glanzleistung im Cup-Spiel gestartet sind. Trotz der knappen Niederlage der Novizen in der Meisterschaft, dafür konnten unsere Junioren Top sich die ersten drei Punkte im neuen Jahr notieren.

Auch die Aktiven der 2. Mannschaft waren erfolgreich und haben den Leader eingeholt, der jedoch noch ein Spiel weniger aufweist. Unsere erste Mannschaft wird am Dienstag auswärts auf den EHC Schaffhausen treffen. Zuletzt greifen noch die Senioren und Veteranen ins Spielgeschehen ein. Beide Mannschaften sind am Sonntag Gastgeber im Eselriet.

Langfristig und nachhaltig in allen Bereichen gute Arbeit leisten

Zum Jahreswechsel 2015/16 zieht der EHC Illnau-Effretikon (EIE) Bilanz. Präsident Christoph Müller freut sich darüber dass der Verein lebt und sich bewegt. Der Vorstand mit all seinen freiwilligen Helfern und engagierten Idealisten ist gefordert und leistet hervorragende Arbeit – nicht nur heute, nicht nur gestern, sondern das ganze Jahr über – auch 2015. „Der EIE hat sich in den letzten zehn Jahren massgeblich verändert. Wir sind wesentlich 'professioneller' unterwegs als damals und haben sehr eingespielte und verankerte Prozesse innerhalb des Vereines“, so der Rückblick des EIE-Präsident auf die letzten zehn Jahre. 2016 wird der EIE – 50jährig – oder ein halbes Jahrhundert jung. Christoph Müller will weiterhin „langfristig und nachhaltig in allen Bereichen gute Arbeit leisten und freut sich über Entwicklung ‚seines‘ Vereines.

 

Liebe EIE-Family,

Wir stehen kurz vor Weihnachten und freuen uns alle auf ein paar besinnliche und festliche Tage im alten Jahr und dann den bombastischen Rutsch in ein erfolgreiches neues Jahr. Zeit zum Feiern, Zeit zum Geniessen.

Wir wünschen euch allen, dass ihr diese Zeit nutzen könnt und danken euch von Herzen für euren grossen Einsatz zum Wohl unserer EIE Family, ganz egal ob als Spieler, Eltern, Helfer oder Vereinsverantwortliche. Wir erachten es NICHT als selbstverständlich und sind froh, dass wir euch haben !

Von Herzen schöne Feiertage und alles Gute !

Euer
EIE-Vorstand

 

EHC Illnau-Effretikon (EIE) – Eishockey, 2. Liga, Gruppe 1: Illnau-Effretikon – Bassersdorf (Samstag, 19. Dezember, 17:30 Uhr, Eishalle Eselriet, Effretikon)

Samstags bestreitet der EHC Illnau-Effretikon (EIE) sein drittes Heimspiel in Folge. Letzter Gast im heimischen Eselriet im Jahr 2015 ist das sechstrangierte Bassersdorf. Das Vorrundenspiel entschied der EIE nach einem 0:2 Rückstand am Ende mit 6:2 (0:2, 2:0, 4:0) noch sicher.

Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule