Testspiel Sursee - Potenzial nach oben vorhanden

 

Der EIE-Testlauf in Sursee endete sonntags zur ungewohnten Stunde mit einem 5:4 (1:2, 2:1, 1:1; 1:0) Sieg über ein verkürztes (drei Schützen) Penaltyschiessen. Nachdem beidseits die ersten vier Spieler scheiterten, auf EIE-Seite die drei Marcos Vögeli, Thaler und Begert und Carlo Fäh nur den Pfosten traf, reüssierte Neuverpflichtung Philip Beeler zum alles Entscheidenden 5:4.

Bericht: Heinz Minder, Sursee

«Wir können heute noch nicht all zu viel erwarten», so die Aussage von Giorgio Giacomelli, aber keinesfalls als Entschuldigung suchend, vor dem Spiel, denn seine Truppe hatte gerade mal knappe zwei Stunden Eistraining in den Beinen. Und der neue EIE-Headcoach musste gleich noch eine Hiobsbotschaft übermitteln. «Justin Wieser verletzte sich unter der Woche im Training und hat wieder eine Schulterverletzung zu beklagen».

Pechvogelpreis an Justin Wieser

Dem jüngsten Sohn von ex-Headcoach Dieter Wieser scheint der Pechvogelpreis reserviert zu sein. Am 5. November 2016 (0:5 Niederlage) erlitt Wieser im Meisterschaftsspiel gegen Dürnten einen Schlüsselbeinbruch und am 22. Dezember 2018 schied der EIE-Stürmer im Heimspiel gegen Kreuzlingen-Konstanz (2:4 Niederlage) erneut mit einer Schulterverletzung aus. «Es geschah im Training», so Justin Wieser. «Beim Fussballspielen». Ein scharfer Schuss prallte gegen seine Schulter und dabei zog sich der ‘EIE-Pechvogel’ abermals eine wohl langwierige Verletzung zu. «Wieser wird uns wohl einige Wochen fehlen», so sein neuer Trainer Giorgio Giacomelli in Sursee.

Anpfiff zur ungewohnten Zeit: Sonntags um 13:45 Uhr

Giacomelli fehlten im ersten Test zudem Torhüter Joel Stücheli, dazu Yves Brasser (Aufbautraining), Jan Heuberger (Beruf/Schule Abschlussprüfung), Claudio Beltrame (Militär/Durchdiener), sowie Luca Müller und Fabio Giacomelli (beide fraglich für kommende Saison 2019/20/verletzt). Die diesjährige Testspielpremiere fand für die Spieler zu einem eher ungewohnten Zeitpunkt – sonntags um 13:45 Uhr – statt und wurde quasi als Vorspiel im Rahmen des 7. Lehner-Cup in Sursee zwischen dem HC Davos und HC Vitkovice Ridera (Tschechien) ausgetragen. So überraschte es eher nicht, dass der Biorhythmus der EIE-Spieler nicht ganz auf diesen Zeitpunkt justiert werden konnte. Doch je länger die Partie dauerte, je besser kamen die Zürcher Oberländer in Fahrt.

EIE in ersten zehn Minuten mit Anlaufproblemen…

«In den ersten zehn Minuten hat man klargesehen, dass wir noch nicht oft auf dem Eis standen», so Giorgio Giacomelli. Der EIE-Headcoach weiter: «Ich nehme an, das Heimteam Sursee steht bereits seit zwei, drei Wochen auf dem Eis und wird entsprechend mehr Trainingseinheiten in den Beinen haben». Und Giacomelli gestand, dass «in der Anfangsphase bei uns einiges noch nicht wunschgemäss zusammenpasste».

…geriet 0:2 in Rücklage und musste immer einem Rückstand nachrennen

Gastgeber Sursee, das im letzten Winter den Klassenerhalt in seinem zweiten Jahr nach dem Aufstieg in die 2. Liga nur über die Abstiegsrunde gegen Schaffhausen, Seewen und St. Gallen schaffte, zeigte sonntags aber zu Beginn die bessere Effizienz in der Offensive als Illnau-Effretikon. Kurzfazit: Der erste Test hat seinen Zweck vollauf erfüllt. Der EIE musste das ganze Spiel über einem Rückstand nachrennen. Erst 0:1, dann 0:2, dann 1:2, dann 1:3, dann 3:4. Alle von den beiden EIE-Teamverantwortlichen Giacomelli/Diethelm für Sursee nominierten 18 Spieler, kamen zu einer Einsatzmöglichkeit. Dennis Volkart (bis 33:36) und Neuverpflichtung Dominic Werren teilten sich den Einsatz hälftig und Werren stand dann auch während des kurzfristig miz 3:3 Schützen fixierten Penaltyschiessen auf dem Eis (der EIE geriet in der 54. Minute 3:4 in Rückstand und schaffte 114 Sekunden vor Spielschluss durch Lorenz Kuhn noch den 4:4 Ausgleich….

EIE konnte viele Üben – und manchen noch nicht trainiert…

Und in diesem Test konnte der EIE im Startdrittel während 57 Sekunden (Doppelausschlüsse Vögeli/Tkachenko) ein 3:5 Boxplay üben und im zweiten Abschnitt (23. Minute Doppelausschluss Bachmann/Schmerda) während 71 Sekunden selbst ein 5:3 Überzahlspiel probieren – allerdings ohne Erfolg, abgesehen vom rechten Pfostenknaller von Verteidiger Florian Schwarz). Carlo Fäh mit Marco Vögeli und Lionel Kuhn, Yves Förderreuther mit Philip Beeler und Alex Tkachenko, sowie Tizian «Tiz» Müller mit Lorenz Kuhn und Mirco Hofer, bildeten die drei Centerspieler in der ersten EIE-Formation. Bulach/Schwarz; Thaler/Giacomelli und Neuverpflichtung Brunner (Torschütze zum 3:3 Ausgleich) mit Gretler, bildenten die Backs. Kam noch hinzu in der Offensive Marco Begert. Der EIE-Nachwuchsspieler, der in der vorletzten Saison bereits zu Teileinsätzen in der ersten Aktivmannschaft kam, fügte sich ebenfalls lückenlos und höchst erfolgsversprechend in den Kader ein.

…im taktischen Bereich noch nicht gearbeitet

«Meine Mannschaft nahm nach den ersten zehn Minuten langsam Tempo auf», stellte Giacomelli zufrieden fest. «Nachher war unser Rhythmus gut. Natürlich müssen wir noch an vielen Ecken und Enden schleifen und einiges anschauen, wie im taktischen Bereich, wo wir praktisch noch nichts machen konnten». Gesamthaft sei er aber mit dem Verlauf des Testspieles «mehr als zufrieden, denn ich habe das Gefühl, dass wir auf dem richtigen und guten Weg sind». Das Ziel sei erfüllt worden. «Jeder der heute nicht verletzt und selbst bereit war, konnte spielen, ausser natürlich die Verletzten». Und davon habe er momentan «leider bereits mehr als erhofft und erwartet». Justin Wieser fällt wohl seiner Aussage nach länger aus, ob Fabio Giacomelli und Neuverpflichtung Luca Müller in dieser Saison je das EIE-Dress tragen können, steht momentan weiterhin in den Sternen.

Beeler trifft durchs Netzt – und zum 5:4 Penaltysieg

Nach dem 0:2 Rückstand durch Zürcher (2.) und Kiser (7.) – der EIE schaffte trotz einiger vielversprechenden Möglichkeiten in der Startphase den angestrebten ersten Treffer nicht, reüssierte Philip Beeler zum 1:2. Allerdings gab es bei diesem Anschlusstor in der 12. Minute noch einigen Diskussionsstoff. Sursee reklamierte – kein Tor. In Tat und Wahrheit aber schlüpfte die Scheibe durch die Maschen durch und viel hinten aus dem Gehäuse. In der ersten Drittels Pause flickte der Schiedsrichter dann die wohl etwas ausgeleierten Maschen im Netz. Kalt erwischt wurde der EIE vor Halbzeit mit dem 1:3 durch Jud. Doch noch vor Spielhälfte netzte dann Carlo Fäh die Vorlage von Marco Vögeli zum (2:3) Anschluss in den Kasten.

Neuverpflichtung Dario Brunner reüssiert mit Distanzschuss zum 3:3 Ausgleich

In der 34. Minute vollstreckte dann Verteidiger Dario Brunner, kam auf diese Saison hin von Bülach aufs Eselriet, das Zuspiel von Nicola Gretler aus der Distanz zum 3:3. Giacomelli/Diethelm nahmen den Ausgleich zum Anlass, den geplanten Torhüterwechsel vollziehen zu können (33:36, Dominic Werren anstelle von Dennis Volkart). Obwohl Sursee knappe acht Minuten vor Schluss abermals in Führung ziehen konnte (4:3), blieb Illnau-Effretikon im Spiel und schaffte kurz vor dem letzten Sirenenton durch Lorenz Kuhn noch das 4:4.

Ein verkürztes Penaltyschiessen

Im Hinblick auf das anstehende Turnierspiel zwischen Davos und HC Vitkovice Ridera (Tschechien) das vor 813 Zuschauer mit einer 1:4 (0:1, 0:1, 1:2 Niederlage der Bündner endete), entschied man sich im Testspiel für ein Penaltyschiessen mit je drei Spieler, welches wie folgt verlief:

Marco Vögeli eröffnet und verschiesst, Michael Schmerda verschiesst; Marco Thaler scheitert an Keeper Alex Pavlicko, Raphael Emmenegger scheitert an EIE-Keeper Werren; Marco Begert scheitert an Keeper Pavlicko, Jan Felder scheitert an EIE-Keeper Werren; Marco Zürcher scheitert an EIE-Keeper Werren, Carlo Fäh (Pfosten); Yannick Kiser scheitert an EIE-Keeper Werren – Philip Beeler trifft zum 5:4.-

Mit positivem Gefühl auf den Heimweg

«Gut haben wir am Schluss das Penaltyschiessen noch für uns entscheiden können und können somit die Heimreise mit einem positiven Gefühl antreten», so Giorgio Giacomelli. «In einer Woche gegen Erstligist Rheintal sieht die Sache dann wohl ganz anders aus», glaubt der EIE-Headcoach. «Da werden wir vom Tempo her wohl aufpassen müssen, dass wir nicht überlaufen werden».

 

Erstes Testspiel Saison 2019/20.- Sonntag, 11. August 2019, Eishalle Sursee (Spielbeginn: 13:45): EHC Sursee (2. Liga) – Illnau-Effretikon (2.) 4:5 (2:1, 1:2, 1:1; 0:1) Pen.- Eishalle Sursee.- 20 Zuschauer.- SR: Daniel Langenegger/Dominic Müller.- Tore: 2. Zürcher (Emmenegger) 1:0. 7. Kiser (Zürcher) 2:0. 12. Beeler 2:1. 27. Jud (Emmenegger) 3:1. 30. Fäh (Vögeli) 3:2. 34. Brunner (Gretler) 3:3. 53. Felder (Emmenegger) 4:3. 59. Lorenz Kuhn 4:4.- Penaltyschiessen: Vögeli verschiesst, Schmerda verschiesst; Thaler scheitert an Keeper Pavlicko, Emmenegger scheitert an EIE-Keeper Werren; Begert scheitert an Keeper Pavlicko, Felder scheitert an EIE-Keeper Werren; Zürcher scheitert an EIE-Keeper Werren, Fäh (Pfosten); Kiser scheitert an EIE-Keeper Werren, Beeler trifft zum 5:4.- Sursee: Pavlicko; Bosshard, Zürcher, Bachmann, Iliev, Jud, Kiser, Felder, Arnold, Distel, Emmenegger, Mathys, Schmerda, Bättig, Macho, Wyss.- Illnau-Effretikon: Volkart (33:36 Werren); Bulach, Schwarz; Thaler, Andrea Giacomelli; Brunner, Gretler; Vögeli, Fäh, Lionel Kuhn; Beeler, Förderreuther, Tkachenko; Lorenz Kuhn, Tizian Müller, Hofer; Begert.- Strafen: Sursee 2mal 2-Minuten; Illnau-Effretikon 5mal 2 Minuten.- Bemerkungen: Illnau-Effretikon ohne: Wieser (Schulterverletzung), Brasser (Aufbautraining), Heuberger (Beruf/Schule Abschlussprüfung), Beltrame (Militär/Durchdiener), Luca Müller und Fabio Giacomelli (beide fraglich für kommende Saison 2019/20/verletzt).-  24. Im 5:3 Überzahlspiel (Doppelausschluss Bachmann/Schmerda), rechter Postenknaller durch Florian Schwarz.- Die erste EIE-Testpartie stieg im Rahmen des 7. Lehner-Cup in Sursee, wo sich sonntags um 17 Uhr der HC Davos und HC Vitkovice Ridera (Tschechien) gegenüberstanden.

Nächstes, 2. Testspiel des EHC Illnau-Effretikon (EIE): SC Rheintal (1. Liga) – Illnau-Effretikon (2.) – Samstag, 17. August 2019, Eishalle Widnau (Spielbeginn: 19:30 Uhr).

 


Nächste Termine 1. Mannschaft

22 Nov
ET EIE I
Datum 22.11.2019 20:15 - 21:15
23 Nov
MS EVDN - EIE I
Datum 23.11.2019 20:15 - 22:15
25 Nov
ET EIE I
Datum 25.11.2019 20:15 - 21:30
27 Nov
MS Lenzerheide - EIE I
Datum 27.11.2019 20:00 - 22:00
29 Nov
ET EIE I
Datum 29.11.2019 20:15 - 21:15
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen