Spielbericht 1. Mannschaft, Mi.11.10.2006 20:30 gegen St.Gallen Tigers, Feld: St.Gallen

Eishockey: Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 2: St. Gallen Tigers – Illnau-Effretikon 3:6 (1:0, 1:2, 1:4)

Zwei EIE-Shorthander bringen die Wende

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) ist für das morgige Zürcher Oberlandderby vor heimischer Kulisse gegen Dürnten gerüstet. In St. Gallen feierte die Mannschaft von Urs Wegmann/Christian Siegrist den zweiten Sieg in Folge. Nach dem 0:1 Rückstand schafften die Gäste mit zwei Shorthanders en Suite durch Martin Markus (26.) und André Thalmann (29.) die Wende. Der EIE gewann mit 6:3 (0:1, 2:1, 4:1).

Wegmann und Siegrist konnten dem Treffen in der St. Galler Eishalle Lerchenfeld eigentlich beruhigt entgegen blicken, auch wenn ihr Team entgegen des Spielverlaufes der Startphase frühzeitig durch ein Kontertor von Martin Lehmann in Rückstand geriet. Bis zu diesem Zeitpunkt und auch nach dem 0:1 Rückstand waren die Zürcher Oberländer in der Ostschweiz nämlich das klar bestimmende Team. Illnau-Effretikon hatte gesamthaft betrachtet nicht nur ein klares Übergewicht was den Scheibenbesitz betraf, sondern noch viel mehr Vorteile was die Abschlussmöglichkeiten an ging. Hier dominierten die Zürcher, offenbarten aber im Bereich um Torhüter Michael Rossi fast fünfzig Minuten lang etwelche Probleme mit der eigenen Chancenauswertung. Gesamthaft betrachtet musste man aber um die EIE-Spieler keine Angst haben. Im Lerchenfeld war es nur eine Frage der Zeit, zu welchem Zeitpunkt sich die Gäste endgültig durchsetzen würden.

Ein Fragezeichen setzten Wegmann und Siegrist vor Spielbeginn hinter die Gebrüder Sommer. Während beim Einspielen der Einsatz von Michael Sommer als Flügelspieler der zweiten Linie abgesegnet werden konnte, musste Patrick seine Position (linker Backspieler der zweiten Linie) abtreten und Platz auf der Tribüne nehmen. Sommers Ausfall brachte eine kurzfristige Umstellung im Defensivkonzept des EIE, welcher aber gleich zu Beginn mit forschem Auftritt die Initiative aufnahm. Schon nach wenigen Sekunden tauchten Christian Koster und Captain Ronnie Leuthold gefährlich und vor allem vielversprechend vor Michael Rossi auf. Dieser wurde in der Folge in weiteren Offensivaktionen durch die EIE-Spieler richtig warm und eingeschossen. Konträr das Bild auf der anderen Seite, wo Mike Häbig kaum etwas zu tun hatte, dafür in der sechsten Minute durch kein klassisches Break der St. Gallen Tigers eiskalt von Martin Lehmann mit einem unhaltbaren Hocheckschuss erwischt wurde. Nach sechs Minuten lag der EIE entgegen des Spielverlaufes 0:1 in Rückstand und hatte dann gleich den ersten von zahlreichen Ausschlüssen (Thalmann) zu überstehen. Apropos Strafen: Die neue Null-Toleranz-Regel verfehlt ihre Wirkung.


Nächste Termine 1. Mannschaft

11 Dez
ET EIE I
Datum 11.12.2019 20:15 - 21:30
13 Dez
ET EIE I
Datum 13.12.2019 20:15 - 21:15
16 Dez
ET EIE I
Datum 16.12.2019 20:15 - 21:30
18 Dez
MS Wallisellen - EIE I
Datum 18.12.2019 20:00 - 22:00
20 Dez
ET EIE I
Datum 20.12.2019 20:15 - 21:15
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen