Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 14.12.2002 17:15 gegen Luzern, Feld: Eishalle Reinach (AG)

Eishockey, 2. Liga, Gruppe 1: Luzern Lakers – Illnau-Effretikon 3:2 (1:1, 2:0, 0:1)

Schwächen des Leaders im Abschluss

hmi. In der Eishalle Wynenthal im aargauischen Reinach verlor der EHC Illnau-Effretikon (EIE) seine erste Rückrundenpartie. Diese war gleichbedeutend mit dem Spitzenspiel gegen die zweitplatzierten Luzern Lakers. Den Luzernern gelang mit 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) die Revanche für die 4:7 Niederlage im ersten Aufeinandertreffen in Effretikon. In Reinach gewann nicht unbedingt das bessere, sondern letztlich das glücklichere Team.

Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 07.12.2002 20:30 gegen Chiasso, Feld: Kunsteisbahn Chiasso

Eishockey 2. Liga, Gruppe 1: Chiasso – Illnau-Effretikon 3:6 (2:1, 1:3, 0:2)

EIE bestand Reifeprüfung

hmi. Im erwartet schweren Auswärtstreffen bei Chiasso geriet der EHC Illnau-Effretikon (EIE) 0:2 in Rückstand. Mit zwei Prachtstoren brachte Claudio Kaul die Zürcher Oberländer aber zurück ins Spiel. Im Mitteldrittel drehten die Spieler von Dieter Wieser trotz zwei zehnminuten Disziplinarstrafen von Baechler/Meisterhans beeindruckend auf. Leader Illnau-Effretikon gewann letztlich ein strafreiches Spiel mit 6:3 (1:2, 3:1, 2:0), verlor aber Center Marcos Kuhn mit Fingerbruch (46.03).

Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 30.11.2002 17:00 gegen Engelberg, Feld: Eselriet

Eishockey, 2. Liga, Gruppe 1: Illnau-Effretikon – Engelberg-Titlis 11:0 (3:0, 5:0, 3:0) 11:0

Kantersieg über Sparringpartner

hmi. Eine eindrückliche Demonstration seiner Leaderstellung gab der EHC Illnau-Effretikon (EIE) ab. Im Heimspiel gegen das bislang siebtplatzierte Engelberg-Titlis, das nie über die Rolle eines Sparringpartners hinaus kam, landeten die Spieler von Dieter Wieser einen glatten 11:0 (3:0, 5:0, 3:0) Kantersieg. EIE-Keeper Mike Häbig, wenig ernsthaft geprüft, kam zu seinem ersten Shutout in dieser Saison.

Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 23.11.2002 18:00 gegen Nivo, Feld: Eishalle Faido

Eishockey 2. Liga, Gruppe 1: Nivo – Illnau-Effretikon 4:8 (0:1, 4:3, 0:4)

Typisches Tessinerspiel mit täuschenden Endstand

hmi. Was muss eigentlich noch alles passieren, wenn Deutschschweizer Vereine im Tessin antreten? Wann endlich erwacht der Verband und verhindert noch schlimmere Auswüchse? Das 2. Liga-Treffen zwischen Nivo und Illnau-Effretikon, das mit einem täuschenden 8:4 (1:0, 3:4, 4:0) für die Zürcher Oberländer endete, war begleitet von fast schon obligaten Auswüchsen. Ein weiteres Skandalspiel im Tessin gehört der Vergangenheit an.

Spielbericht 1. Mannschaft, Mi. 20.11.2002 20:00 gegen Luzern, Feld: Eselriet

Ein wichtiger Sieg: Der EHC Illnau-Effretikon besiegte im Eishockey-Spitzenkampf der 2. Liga den bisher verlustpunktlosen Leader Luzern 7:4 (3:1, 3:1, 1:2).

Zurückzuführen war dieser Erfolg vor allem auf eine taktische Massnahme von EIE-Trainer Dieter Wieser, die hervorragend umgesetzt wurde. Wieser formierte mit Hollenstein, Nicolai und Dürsteler eine Linie, die er konseqent auf den ehemaligen NLA-Spieler bei den Luzernern, Roger Thöny, ansetzte. Thöny spielte einst für Kloten, Davos, Lugano, den ZSC, Rapperswil-Jona und La Chaux-de-Fonds. Nun wurde er von Zweitligaspielern abgemeldet. Wegmann, Kessler und Baechler brachten EIE im ersten Drittel 3:1 in Führung, und nachdem im Mitteldrittel auch Markus, erneut Kessler und Hollenstein getroffen hatten, schien das Spiel beim Stand von 6:2 entschieden. Doch Luzern verkürzte im Schlussdrittel mit einem Doppelschlag auf 4:6. Das vermeintliche siebte Tor der Effretiker wurde zu Unrecht aberkannt. Erst in der 53. Minute erlöste Captain Mario Bosshard sein Team mit dem 7:4. «Wir zeigten unser bisher bestes Saisonspiel», freute sich Trainer Wieser. «Wichtig war auch, dass wir uns nach dem aberkannten siebten Tor nicht aus dem Konzept bringen liessen und unseren Vorsprung auch im folgenden Unterzahlspiel mit Disziplin und Willen verteidigten.»

(hmi)

Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 16.11.2002 17:00 gegen Ascona, Feld: Eselriet

Spitzenkampf: Der EHC Illnau-Effretikon hielt mit einem hart umkämpften 2:1 (1:1, 0:0, 1:0) zu Hause über den unbequemen HC Ascona den 2. Platz im Zweitliga-Eishockey.

Das Treffen auf dem Eselriet verlief unter irregulären äusseren Verhältnissen. Patrick Buri brachte den EIE in der 14. Minute in Führung. Ascona glich zwei Minuten später aus. Den Matchpuck platzierte Daniel Wegmann in der 57. Minute zum 2:1. Das Spiel endete mit einem Verhältnis von 53:115-Strafminuten. Heute Mittwoch empfängt Illnau-Effretikon um 20 Uhr auf dem Eselriet die Luzern Lakers, die ihre ersten sechs Spiele allesamt gewonnen haben, zum Spitzenkampf.

Nächste Termine 1. Mannschaft

23Mai
23.05.2018 19:00 - 20:15
ST 1.Mannschaft Spielhalle Eselriet
25Mai
25.05.2018 19:00 - 20:15
Bodyfit Spinning und Athletic
28Mai
28.05.2018 19:00 - 20:30
ST 1.Mannschaft Wiese Eselriet
30Mai
30.05.2018 19:00 - 20:15
ST 1.Mannschaft Spielhalle Eselriet
1Jun
01.06.2018 19:00 - 20:15
Bodyfit Spinning und Athletic