1928 Olympische Spiele in St. Moritz

1928 fanden in St. Moritz die Olympischen Winterspiele statt und liessen als Folge den Eishockey-Sport auch im Tiefland langsam populär werden. Überall wo in den Wintermonaten Weiher und kleinere Seen gefroren, tummelten sich, vorwiegend Jugendliche im sportlichen Wettstreit. Eishockey wurde immer populärer. In Illnau-Effretikon fanden Schülerspiele im Oermis und Wildert und der weiteren Umgebung statt. Klasse gegen Klasse, Ort gegen Ort. Aus diesen Bubenmannschaften entwickelten sich die späteren, heute teils noch existenten Vereine.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen