Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 12.12.2009 20:00 gegen Lenzerheide-Valbella

1. Mannschaft, Sa 12.12.2009 20:00 gegen Lenzerheide-Valbella, Feld: Lenzerheide

Eishockey: Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 2: Lenzerheide-Valbella – Illnau-Effretikon 1:10 (0:2, 1:3, 0:5)

Zweistelliger Kantersieg widerspiegelt EIE-Dominanz

In der Vorrunde gewann der EHC Illnau-Effretikon (EIE) mit 8:2 gegen Lenzerheide-Valbella. Zum Rückrundenstzart liess der EIE den Bündnern erneut keine Chance und deklassierte den Gastgeber in der Eishalle Dieschen mit 10:1 (2:0, 3:1, 5:0).

Heinz Minder, Valbella

„Weil Erfolg Spass macht“ – ziert ein Werbeslogan das gesamte Spielfeld in der Eishalle Dieschen. Der Spass dürfte dem Heimklub längst vergangen sein. 1997/98 stieg Lenzerheide-Valbella in die 1. Liga auf. Die Euphorie ist gewichen. Der Glanz und sportliche Erfolg sind verblasst. Lenzerheide-Valbella hat in dieser Saison auf dem Eis noch nie gewonnen. Der einzige Sieg ist entstanden dank eines 5:0 Forfait-Entscheides des Verbandes am grünen Tisch über Club da hockey Engiadina. Vor dem Spiel gegen den EIE ist jetzt ein personeller Entscheid gefallen. Hansjürg Bundi, Trainer der Churer Moskitomannschaft, hat den bisherigen (erfolglosen) Headcoach Jürg Müller abgelöst. Neue Besen kehren mit unter auch nicht immer besser. Die Gründe für den sportlichen Krebsgang der Heider liegen tiefer. Der Verein hat Ende letzten Jahres seine stärksten Spieler an den neuen Ligakonkurrent und Absteiger Chur Capricorns verloren und den erheblichen substantiellen Aderlass keineswegs kompensieren können.

Illnau-Effretikon gewann sein „Heimspiel“ auf der Lenz standesgemäss, zweistellig und hätte noch deutlicher und höher als 10:1 siegen können. Die Zürcher Oberländer, lautstark unterstützt vom immer grösser werdenden EIE-Fanklub, gaben eine starke Vorstellung gegen ein teils schwaches aber nie aufgebendes Heimteam. Überragend war das enorm starke EIE-Kollektiv. Gehütet wurde das EIE-Tor von Christian Frutiger und brachte die Bestätigung, dass Dieter Wieser heuer über zwei enorm starke Keeper verfügt.

Überragend war abermals Marcel Sommer, letztlich mit zwei Toren und vier Assist massgeblich am „Stängeli“ mit beteiligt. Der EIE-Rückkehrer hat mit sechs weiteren Punkten die Leaderstellung in der aktuellen Skorerliste der Gruppe 2 übernommen. Wie wertvoll Sommer als Spieler für Illnau-Effretikon ist, offenbarte sich auch im Bündnerland, wo man ihn gerne als Verstärkung für die Churer Capricorns hätte. Sommer, mit starkem läuferischen Auftritt, überzeugte sowohl mit subtiler Stocktechnik, wie mit überragender Spielauffassung und ist nicht nur ein starker Vollstrecker, sondern uneigennütziger Tor-Vorbereiter.

EIE-Verteidiger und Namensvetter Patrick Sommer brache es bei Lenzerheide-Valbella auf drei Tore und zwei Assists und Christian Röder zeichnete sich mit einem Doppelschlag innert Minutenfrist ebenfalls erfolgreich aus. Stark und sehr effizient war diesmal das EIE-Powerplay. Während die Gäste nur zwei „Zweier“ zu vermelden hatten, machte Illnau-Effretikon aus fünf Powerplaysituationen vier Tore. Im Mitteldrittel (3:1 für den EIE), war Lenzerheide-Valbella während mehreren Minuten stehend KO. Zwischen der 33. und 36. Minute hatte der EIE drei Metalltreffer zu vermelden (Latte/Pfosten durch Röder 33:45; rechter Posten durch EIE-Captain Bruno Hollenstein 35:32 und Pfostentreffer durch Marcel Sommer 35:46).

Ein Überzahltreffer beim ersten Ausschluss von Dennis Ehinger brachte Illnau-Effretikon nach knappen vier Minuten in Führung. Die Gäste, klar dominierend und teils mit herrlicher, schneller und direkter Angriffsauslösung, starteten wiederum fulminant, zielstrebig und erfolgreich. Der zweite Treffer lag schnell in der Luft. André Keller, der heimische Keeper bekam genügend Chancen, sich einzuspielen. Zahlreiche EIE-Aktionen wurden direkt auf den jungen Keeper von Lenzerheide-Valbella abgeschlossen. Die Zürcher überzeugten im sowohl im spielerischen, wie körperlichen Bereich und waren diesbezüglich dem Gastgeber klar überlegen. Der EIE kontrollierte das Treffen, mühte sich allerdings bis zur 15. Minute mit der Realisierung des zweiten Tores (durch Lamprecht erzielt) ab. Gegen den freistehend vor dem Tor lauernden Björn Gerhard konnte sich Christian Frutiger auszeichnen. Der EIE-Keeper fischte Gerhards Einschussversuch reaktionsschnell und mit beeindruckender Fanghand ab (18.).

Die Mannschaft von Dieter Wieser imponierte mit schnellen Kombinationen. Phasenweise, trotz Vollbestand beider Mannschaften, hatte man das Gefühl, der EIE agiere mit einem Mann mehr. Lenzerheide-Valbella geriet im Verlauf des mittleren Spielabschnittes böse unter Druck. Marcel Sommer dokumentierte seine Stärke als Vorbereiter und Vollstrecker in der 25. Minute. Erst wurde der EIE-Stürmer vor Keller abgeblockt. Sommer zeigte sich hartnäckig und gab die Scheibe keinesfalls vorzeitig verloren und insistierte. Zuerst gewann Sommer seinen Zweikampf mit dem gegnerischen Verteidiger, bekam die Scheibe wieder unter Kontrolle und bezwang André Keller im zweiten Anlauf zum 3:0. Auch die EIE-Verteidiger vermögen herrliche Treffer zu erzielen. Beispiel dafür brachte die 27. Minute. Mit einem Querpass über das Feld wurde Stefan Dinkel durch EIE-Captain Bruno Hollenstein bedient. Dinkel traf exakt und liess Keller wiederum eine Abwehrchance. Der EIE führte knapp vor Halbzeit 4:0 – das Treffer war diesmal vorzeitig entschieden. Vor Jahresfrist stand das Treffer nach 46 Minuten 2:1 für die Bündner. In den letzten fünf Minuten fielen sieben Tore und Illnau-Effretikon gewann das dramatischste Spiel der Saison 2008/09 mit 6:4. Heuer nun deutete wenig darauf hin, dass Lenzerheide-Valbella in der noch verbeibenden zweiten Hälfe genügend Reserve für eine Effortleistung haben würde.

Nach dem 1:4 durch Janik Ehinger, welcher damit Frutiger Shutout zu Nichte machte (31.), dominierte Illnau-Effretikon noch stärker, hatte aber mit drei Metalltreffern in Folge etwas Abschlusspech zu vermelden. Mit einem Powerplaytreffer durch Michael Sommer (Vorgabe Marcel Sommer), wurde das Schlussdrittel erfolgreich lanciert. Nun waren die Platzherren mit ihren Kräften gänzlich am Ende. Das Treffen wurde zum Einbahnspiel und wickelte sich nun mehrheitlich vor Keller ab. Zwei weitere Überzahltreffer, letzterer in der Schlussminute durch Verteidiger Fabian Brockhage zum „Stängeli“, besiegelten das Schicksal der Bündner endgültig.

Mit dem achten Saisonsieg hat Illnau-Effretikon den Verfolgerplatz hinter dem weiterhin ungeschlagenen Chur Capricorns und des Ausganges zwischen Prättigau-Herrschaft – Rheintal (3:0) untermauert und Prättigau-Herrschaft nun um vier Zähler distanziert. Am kommenden Samstag trifft der EIE mit Heimvorteil auf das unbequeme (7. rangierte) Kreuzlingen-Konstanz.

Lenzerheide-Valbella – Illnau-Effretikon 1:10 (0:2, 1:3, 0:5).- Eishalle Dieschen (Valbella).- 60 Zuschauer.- SR: Hans Stüssi/Sepp Grabmeir.- Tore: 4. Patrick Sommer (Marcel Sommer/Golob, Ausschluss Dennis Ehinger) 0:1. 15. Lamprecht (Wiederkehr/Knecht) 0:2. 25. Marcel Sommer (Röder/Golob) 0:3. 27. Dinkel (Hollenstein) 0:4. 31. Janik Ehinger (Cantieni/Adrüser) 1:4. 37. Patrick Sommer (Grösser/Lamprecht) 1:5. 41. Patrick Sommer (Marcel Sommer/Ralph Meier, Aussschluss Fabio Simeon) 1:6. 46. Marcel Sommer (Patrick Sommer/Ralph Meier, Ausschluss Mondgenast) 1:7. 55. Röder (Golob/Marcel Sommer) 1:8. 57. Röder (Marcel Sommer/Golob) 1:9. 60. Bockhage (Hardmeier/Patrick Sommer, Ausschluss Gerhard) 1:10.- Lenzerheide-Valbella: Keller (Stranieri); Thomann, Sprecher; Cantieni, Membrini; Fabio Simeon, Janik Ehinger, Caduff; Mondgenast, Schilt, Dennis Ehinger; Gerhard, Florinet, Adrüser; Sprecher, Trösch.- Illnau-Effretikon: Frutiger (Steve Meier); Hangartner, Ralph Meier; Brockhage, Patrick Sommer; Dinkel, Hardmeier; Fusco; Röder, Golob, Marcel Sommer; Lamprecht, Knecht, Grösser; Hollenstein, Leuthold, Nicolai; Wiederkehr.- Strafen: 5x2 Minuten, plus 2x10 Minuten Caduf/Fabio Simeon (beide unsportliches Verhalten); EIE 2x2 Minuten.- Bemerkungen: Lenzerheide-Valbella erstmals mit Headcoach Hansjürg Bundi; EIE ohne Koster (verletzt).- Pfosten/Lattenschüsse: 33:45 Röder; 35:32 Hollenstein; 35:46 Marcel Sommer.- 56:38 Time-out Lenzerheide-Valbella.


Nächste Termine 1. Mannschaft

16 Dez
ET EIE I
Datum 16.12.2019 20:15 - 21:30
18 Dez
MS Wallisellen - EIE I
Datum 18.12.2019 20:00 - 22:00
20 Dez
ET EIE I
Datum 20.12.2019 20:15 - 21:15
21 Dez
MS EIE I - St. Moritz
Datum 21.12.2019 17:00 - 19:00
23 Dez
ET EIE I
Datum 23.12.2019 20:15 - 21:30
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen