Spielbericht 1. Mannschaft, Sa 20.01.2007 17:00 gegen PIKES, Feld: Eselriet

Eishockey: Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 2: Illnau-Effretikon – Pikes 7:3 (2:1, 3:1, 2:1)

Gelungenes Comeback von Doppeltorschütze Patrick Lamprecht

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) reist heute als neuer Tabellenführer ins Bündnerland. Damit sind pikante Voraussetzungen für das Spitzenspiel bei drittplatzierten Lenzerheide-Valbella gesteckt. Der EIE revanchierte sich bei PIKES für die überraschende 3:5 Vorrundenniederlage und bezwang die Oberthurgauer diesmal 7:3 (2:1, 3:1, 2:1). Doppeltorschütze dabei Patrick Lamprecht, der wegen des zweiwöchigen Ausfalles von Andreas Kessler ein erfolgreiches Comeback gab.

Die wichtigsten Facts dieses EIE-Heimspieles waren, dass das Spiel samstags auf dem Eselriet mit rund zwanzig minütiger Verspätung gestartet werden konnte. Einer der beiden Schiedsrichter steckte im Verkehrsstau. Ohne gänzliche Matchvorbereitung erschien der Unparteiische gestresst im Eselriet, was sich auf die Spielleitung auswirkte. Trotz teilweise krasser Benachteiligung liess sich Illnau-Effretikon durch die schwache und höchst einseitige Schiedsrichterleistung nicht aus dem Konzept bringen. Die Zürcher Oberländer reagierten trotz aufgestautem Frust mit sportlicher Antwort. Einige der insgesamt sieben Tore waren herrlich erzielte Treffer. Das Spiel erlebte im Mittelabschnitt seine Vorentscheidung. Trotz der Tatsache, dass der EIE im zweiten Drittel Bruno Hollenstein (Check von hinten) und Michael Sommer (Disziplinar) zwei gewichtige Angriffsspieler durch zehnminütige Ausschlüsse verlor, legten die Einheimischen drei weitere sehenswerte Treffer vor. Bei 35:52 wechselten die Gäste ihre Keeper aus. Steve Frischknecht kam anstelle von Daniel Dietschweiler.

Mit 3:5 hatte Illnau-Effretikon das Vorrundenspiel im Oberthurgau verloren. Diese Schmach sollte sich diesmal nicht wiederholen. Trainer Urs Wegmann und Assistent Christian Sigrist mussten sich für das zweite Treffen gegen das zuletzt aufstrebende PIEKS etwas einfallen lassen. PIKES hatte sich am vergangenen Wochenende mit einem Doppel-Heimsieg innert 24 Stunden (4:3 über Playoffkandidat Wallisellen) und 4:2 über Engiadina wichtige Luft im Abstiegsrennen verschafft. Mit grossen Hoffnungen reisten die Thurgauer somit auch nach Effretikon. Dort fehlte bei den Platzherren Verteidiger Patrick Sommer. Dessen Bruder Topskorer Michael Sommer laboriert noch immer an einer Ellbogenverletzung. Christian Koster war angeschlagen und Andreas Kessler fällt wegen einer Schulterverletzung für mindestens zwei Wochen aus.



us


Nächste Termine 1. Mannschaft

24 Jan
ET EIE I
Datum 24.01.2022 20:15 - 21:30
26 Jan
ET EIE I
26.01.2022 20:15 - 21:30
28 Jan
ET EIE I
28.01.2022 20:00 - 21:00
31 Jan
ET EIE I
31.01.2022 20:15 - 21:30
2 Feb
ET EIE I
02.02.2022 20:15 - 21:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.