Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 02.12.2006 20:00 gegen Herisau, Feld: Herisau

Eishockey: Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 2: Herisau – Illnau-Effretikon 3:2 (0:1, 2:1, 1:0)

Herisau entthront EIE vor 1056 Zuschauern und Bundesrat Merz

Seine bisherigen neun Punktespiele dieser Saison trug der SC Herisau alle auswärts aus. Samstags feierten die Appenzeller nun die Heimspielpremiere im renovierten Stadion an der Kasernenstrasse. Der Publikumsaufmarsch war respektabel. Nebst Bundesrat Hans-Rudolf Merz kamen 1055 Zuschauer und konnten am Ende mit 3:2 (0:1, 2:1, 1:0) gleich den ersten Heimsieg ihrer Lieblinge feiern. Herisau entthronte Illnau-Effretikon, das nie auf Touren kam und mit Ablauf der Vorrunde auf den dritten Zwischenrang abrutschte.

Tabellenführer Illnau-Effretikon bekundete im Appenzellerland grosse Startschwierigkeiten. Die Souveränität, mit der die Zürcher Oberländer ihre letzten Spiele gewonnen hatten, war gewichen. Im etwas zerfahrenen Startdrittel führten die Gäste zwar dank eines Tores von Captain Ronnie Leuthold (Assist Mario Bosshard und Christian Röder), nach knappen sieben Minuten. Dann verschuldete EIE-Verteidiger Andreas Meisterhans jenen Penalty, welcher aber von Torhüter Mike Häbig gegen den anstürmenden Gabrizio Giofalo mit dem Stock gewehrt wurde (11:16). Diese Szene läutete aber jene Phase ein, in welcher Illnau-Effretikon grosse Mühe bekundete, aus dem eigenen Drittel zu kommen. Das hatte zwei Gründe. Einerseits kassierten die Zürcher ab der 15. Minute gleich vier Strafen in schneller Folge und mussten sich folgedessen auf das Boxplay konzentrieren. Anderseits aber unterliefen den EIE-Akteuren nun zahlreiche Fehlpässe einerseits beim Versuch der eigenen Angriffsauslösung, anderseits aber auch bei den Befreiungsschlägen. Oftmals landete der Puck ungewollt in den gegnerischen Reihen. Illnau-Effretikon konnte sich bei Mike Häbig bedanken, dass der Ausgleich nicht schnell Tatsache wurde. Herisau war gegen Ende des Startdrittels in einigen Szenen dem Ausgleich recht nahe. Krass verfehlte Stefan Massl das 1:1 in der 19. Minute und schaffte es nicht, den Puck ins leere Tor zu schieben. Zwanzig Sekunden vor Drittelsende bahnte sich dann weiteres Unheil an. Nebst Mario Bosshard, der bereits in der Kühlboxe sass, musste nun auch noch Martin Markus raus. Dies, nachdem Rico Engler bei seinem ‚Buebetrickli-Versuch’ gefoult wurde. Vier Strafen in schneller Folge kosteten beim EIE Kraft und Konzentration. Mit vereinten Kräften retteten sich die Gäste in die erste Drittelspause.





Nächste Termine 1. Mannschaft

24 Jan
ET EIE I
Datum 24.01.2022 20:15 - 21:30
26 Jan
ET EIE I
26.01.2022 20:15 - 21:30
28 Jan
ET EIE I
28.01.2022 20:00 - 21:00
31 Jan
ET EIE I
31.01.2022 20:15 - 21:30
2 Feb
ET EIE I
02.02.2022 20:15 - 21:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.