Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 03.12.2005 17:00 gegen Ascona, Feld: Eselriet

Eishockey: 2. Liga, Gruppe 1: Illnau-Effretikon – Ascona 6:4 (3:1, 0:0, 3:3)

EIE zum Vorrundenabschluss mit 6:4 Zittersieg über Ascona

hmi. Gegen den zweitletzt rangierten HC Ascona vollzog der EHC Illnau-Effretikon (EIE) den Vorrundenabschluss und eroberte sich im elften Spiel dank eines 6:4 (3:1, 0:0, 3:3) Zittersieges den zwölften Punktegewinn. Der EIE legte im Startdrittel einen Zweitore-Vorsprung hin und führte später zwischenzeitlich 5:1. Wegen dreier Gegentore in den letzten drei Minuten wurde das Heimspiel noch zur Zitterpartie.

Das vom ehemaligen NL-Spieler Theo Wittmann (Chur/Ambri/Servette) geführte Ascona rechnete sich gegen Illnau-Effretikon durchwegs Chancen auf einen Punktegewinn aus. Die Tessiner wirkten über die gesamte Partie, insbesonders aber im Startdrittel, als aggressiver und höchst unangenehmer Gegner, weil permanent aufsässig. Ascona kassierte aber bereits im ersten Drittel sieben Zwei- und einen zehnminütigen Ausschluss. Den Führungstreffer erzielten die Platzherren in der zehnten Minute durch Martin Markus beim Doppelausschluss von Kevin Kalbermatten und Strafbankkönig Christian Nicora. Ascona glich ebenfalls mit einem Powerplaytreffer (Ausschluss Bruno Hollenstein) aus. Der EIE ohne die beiden verletzten Patrick Sommer und Christoph Grösser, sowie den beruflich abwesenden Captain Christian Sigirst (Ronnie Leuthold übernahm das Captainleibchen) hatte seine Formationen einmal mehr neu besetzt. In der 15. Minute leistete sich Daniele Giacomazzi einen ersten folgenschweren Fauxpas. Asconas-Keeper wollte einen EIE-Befreiungsschlag auf höchst legere Art wegschaufeln und bediente dabei direkt den anstürmenden Mario Bosshard. Dieser bedankte sich für den klassischen Fehlpass und legte die Scheibe seinem Mitspieler Christian Röder auf. Röder erzielte mit einem Shorthander das 2:1. Auch dem 3:1 in der 18. Minute ging ein Fehler der Gäste voraus. Dino Baccini lief im Bereich der eigenen Verteidigungszone in einen anstürmenden EIE-Spieler. Ehe sich Asconas-Verteidiger vom wuchtigen Zusammenprall erholen und vom Boden aufrappeln konnte, hatte sich Illnau-Effretikon nun in Asconas-Drittel festgenagelt. Mit einem schnellen und für einmal gut abgestimmten Spielzug reüssierte Bruno Hollenstein auf Vorlage von Domenico Piluso zum 3:1. Wie bei vielen vorherigen Ausschlüssen, reklamierten auch diesmal die Tessiner gegen diesen Treffer, stiessen allerdings beim Schiedsrichterduo Burkhart/Brägger auf taube Ohren. In der Schlussphase des Startdrittels wanderte Nicora bereits zum dritten Mal auf die Strafbank, liess dabei sein heisses Temperament durchgehen und hämmerte mit dem Stock wutentbrannt in das Punkterichterhäuschen und warf zudem seinen Helm mit voller Wucht in die Bande.


Nächste Termine 1. Mannschaft

21 Jan
ET EIE I
Datum 21.01.2022 20:00 - 21:00
22 Jan
24 Jan
ET EIE I
24.01.2022 20:15 - 21:30
26 Jan
ET EIE I
26.01.2022 20:15 - 21:30
28 Jan
ET EIE I
28.01.2022 20:00 - 21:00

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.