Spielbericht 1. Mannschaft, Mi 12.10.2005 20:00 gegen Seewen, Feld: Seewen

Eishockey, Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 1: Seewen – Illnau-Effretikon 4:1 (0:0, 1:0, 3:1)

Trotz Niederlage zufriedenes Trainerduo

hmi. Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) verlor mittwochs den Spitzenkampf der beiden Startrundensieger und meistgenanntesten Meisterschaftsfavoriten der Gruppe 1 bei Seewen mit 1:4 (0:0, 0:1, 1:3). Die Entscheidung in einer heiss umkämpften Partie fiel in der Schlussphase, als den Schwyzern bei Ausschlüssen von Michael Sommer (57.) und Christian Röder (58.) zwei Powerplaytreffer glückten.

In der letzten Vorbereitungsphase auf die nun gestartete Meisterschaft 2005/06 hin standen sich die beiden Vereine unmittelbar vor Saisonauftakt bereits zwei Mal gegenüber. Beim Zweitliga-Turnier in Küssnacht am Rigi bestritten Seewen und Illnau-Effretikon das abschliessende Finalspiel. Seewen gewann mit 3:1 gegen die Effretiker, welche an jenem Wochenende samstags und sonntags jeweils nur mit zwei Blöcken in die Innerschweiz fuhren. Am 1. Oktober erfolgte im Zingel dann die eigentliche Saisonhauptprobe und diesmal obsiegten die Zürcher Oberländer mit 5:2. Grundsätzlich aber soll man Trainings- und Testspiele nie als Gradmesser für die Meisterschaft nehmen. Doch diese zwei Direktkämpfe bewiesen bereits, wie heiss umstritten es wohl auch beim Ernstkampf um die Punkte zu und her gehen würde. Trotz des wichtigen Fussball-Länderspieles aus der Perspektive der Schweizer, pilgerten immerhin gegen 160 Zuschauer ins Zingel und bereuten ihr Kommen kaum. Seewen und Illnau-Effretikon lieferten sich den erwarteten Kampf auf Biegen und Brechen. Das Spiel avancierte zum Duell der beiden Torhüter. EIE-Keeper Mike Häbig brillierte und spielte, Original-Aussage seines Trainer Dieter Wieser nach, „in einer ganz anderen Welt“. Häbig war der grosse Rückhalt seiner Farben, die gegenüber der Samstagspartie gegen Sursee auf einigen Positionen wiederum Veränderungen vorzunehmen hatte. Verteidiger Sindelar war wegen seiner Hirnerschütterung noch immer nicht einsatzfähig, Remo Hardmeier fehlte aus beruflichen Gründen. Und weil Oliver Eberle im Lehrlingslager stecke und keinen ‚Urlaub’ bekam, konnten Wieser/Wegmann nur mit zwei kompletten Sturmlinien antreten. Ronnie Leuthold und Christian Koster erhielten alternierende Unterstützung auf der Flügelposition.

Beide Mannschaften legten einen hohen Rhythmus vor, begeisterten durch meist faires aber intensives Verhalten und beachtlichem Tempospiel. Dass sowohl Seewen gegen Aufsteiger Iragna (9:0) und Illnau-Effretikon im Heimspiel gegen Sursee (4:0) samstags im Erstrundenspiel keinen Gegentreffer kassierten, war sicherlich bei beiden Teams das Hauptverdienst der jeweiligen Torhüter Peter Mettler (Seewen) und Mike Häbig (EIE). Und diese beiden Akteure zeichneten sich auch im heissumstrittenen ersten Drittel mehrfach aus.


Nächste Termine 1. Mannschaft

24 Jan
ET EIE I
Datum 24.01.2022 20:15 - 21:30
26 Jan
ET EIE I
26.01.2022 20:15 - 21:30
28 Jan
ET EIE I
28.01.2022 20:00 - 21:00
31 Jan
ET EIE I
31.01.2022 20:15 - 21:30
2 Feb
ET EIE I
02.02.2022 20:15 - 21:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.