Spielbericht 1. Mannschaft, Sa 12.02.2005 17:00 gegen Chiasso, Feld: Eselriet

Eishockey, 2. Liga, Gruppe 1: Illnau-Effretikon – Chiasso Abbruch 8. Minute

Abbruch nach 100. EIE-Saisontor

hmi. Das zweitletzte Heimspiel des EHC Illnau-Effretikon (EIE) gegen Chiasso dauerte nur acht Minuten. Bei misslichen Witterungsbedingungen verging den Tessinern die Lust am Hockey sehr schnell. Nachdem Christian Röder nach fünf Minuten bereits das 1:0 erzielte und Christian Koster den Ausschluss von Claudio Grisi zum zweiten Treffer nutzte, verlangte Chiasso wegen des anhaltenden Dauerregens einen Spielabbruch.

Die auf diese Saison hin renovierte (offene) Kunsteisbahn Eselriet hat ihre Bewährungsprobe bei Dauerregen nicht bestanden. Das ahnte und wusste man schon unmittelbar nach dem ersten Heimspiel. Dieses musste am 9. Oktober gar verschoben werden, weil einige wichtige Teile, wie beispielsweise die Spielerbänke und das Punkterichter-Häuschen (inklusive Strafbanken) nicht fristgerecht geliefert wurden. Apropos Punkterichter-Häuschen. Da offenbarte sich schnell schludrigste Handwerkerarbeit. Was die Spatzen längst von den Dächern pfiffen, bestätigte sich im Regen. Das Punkterichter-Häuschen ist nicht wasserdicht und auch samstags im Heimspiel gegen Chiasso grenzte es an ein Wunder, dass kein EIE-Funktionär an seinem ‚Arbeitsort’ ertrank. Mächtig tropfte es in diesem mit vielen Geld neu erstellen Häuschen. Wie schlecht die Renovationsarbeiten im Eselriet ausgeführt wurden, zeigt auch der Bereich der Mannschaftsbank. Sassen die Spieler und Trainer früher geschützt unter dem Tribünenvorbau, dislozierten die Architekten die Spieler nun weit nach vorne direkt an die Bande. Doch für ein schützendes Dach für die Mannschaftsbank hat es nicht gereicht. So sassen samstags beide Teams mächtig im Dauerregen. Zustände, mit denen besonders das Hallenteam Chiasso seine Mühe hatte und bereits beim Einlaufen und Aufwärmen alles andre als motiviert wirkte.

Demotiviert schien auch das Schiedsrichterduo Strebel/Strobel. Während beide Mannschaften um 17.05 Uhr bereit zum ersten Scheibeneinwurf waren, warteten die Spieler und die wenigen Zuschauer auf den Auftritt der Spielleiter. Diese mussten schliesslich durch EIE-Funktionäre mit persönlicher Einladung aus der Garderobe geholt werden. So fing das Spiel, das für Chiasso eine wichtige Bedeutung bei der Vergabe des vierten Schlussranges hat, mit zehnminütiger Verspätung an. Dass sich Effretiker-Sportler (Hockeyaner, wie auch Fussballer) mit den misslichen Zuständen im Eselriet weit besser zu Recht finden als ‚verwöhntere’ Gäste, bestätigte sich schnell. Illnau-Effretikon, seit vergangener Woche definitiv in den abschliessenden Playoffs, stellten sich auf die erschwerten Bedingungen weit besser ein, als Chiasso. Beim ersten gefährlichen und einstudierten Angriff der Platzherren trug Mario Bosshard über die rechte Flügelposition die Scheibe ins gegnerische Drittel. Dann kam das Zuspiel nach links, wo Christian Röder vollstreckte (4.04). Bereits da ging das Palaver der Tessiner los. Captain Ivano Grassi reklamierte bei den Schiedsrichtern ein Kicktor. Der Schiedsrichter selbst bestätigte gegenüber dem Punkterichter, er könne den Torschützen nicht nennen. Nun, schliesslich ging die Partie bei Dauerregen doch wieder weiter.




Nächste Termine 1. Mannschaft

6 Aug
ET EIE I in Dübendorf
Datum 06.08.2019 21:00 - 22:00
7 Aug
ET EIE I in Dübendorf
Datum 07.08.2019 21:15 - 22:15
11 Aug
FS EIE I in Sursee
Datum 11.08.2019 13:45 - 15:45
12 Aug
ET EIE I in Bäretswil
Datum 12.08.2019 20:30 - 21:45
15 Aug
ET EIE I in Bäretswil
Datum 15.08.2019 19:30 - 20:45
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen