Spielbericht 1. Mannschaft, Mi. 29.12.2004 19:00 gegen Winti Ellite B - Küssnacht, Feld: Eselriet

Eishockey, kleines Finalspiel um 3./4. Schlussrang des 16. ‚Zürcher Oberländer-Cup 2004’ in Effretikon:
Winterthur Elite-B – Küssnachter SC (2. Liga) 2:6 nP (0:0, 1:2)

Winterthurs Elite-B scheiterten an sich selbst

hmi. Das kleine Finalspiel um den 3./4. Schlussrang des diesjährigen 16. ‚Zürcher Oberländer-Cup’ musste nach zwei Dritteln beim Stande von 2:1 zu Gunsten des Küssnachter SC wegen starken Schneefalles abgebrochen werden. Der Sieger des Spieles wurde mit einem abschliessenden Penaltyschiessen entscheiden. Winterthurs Elite-B wurden dabei ein erneutes Opfer ihrer schlechten Chancenauswertung und verloren schliesslich gegen den Zweitligist und derzeitigen Playoffkandidat 2:6.

Montags unterlag die Mannschaft von Gianni Dalla Vecchia bereits dem EHC Illnau-Effretikon (EIE) 0:5. Und schon im ersten Qualifikationstreffen offenbarte sich die momentane grosse Schwäche des Winterthurer-Nachwuchs, sprich, die eigene schlechte Chancenauswertung. Winterthurs-Elite-B bestreiten zur Zeit die Relegationsrunde und verloren am 19. Dezember den Auftakt in Visp mit 1:2. Am 2. Januar wird die Meisterschaft nach der Festtagspause in der Eishalle Deutweg mit dem Heimspiel gegen Sierre wieder in Angriff genommen. Aus diesem Grunde nutzte das Dalla Vecchia Team den Auftritt in Effretikon als willkommene Gelegenheit, sich mit zwei reputierten Zweitligisten messen zu können. Chancenlos blieben die Winterthurer im ersten Match gegen das Partnerteam Illnau-Effretikon. Mittwochs zeigten sich die Eulachstädter dann optisch jedenfalls verbessert und kamen im ersten Abschnitt gegen den momentan viertplatzierten möglichen Playoff-Kandidat aus der Innerschweiz durchwegs zu einigen vielversprechenden Möglichkeiten. Küssnachts-Kepper Marcos zeigte auf den aller ersten Abschlussversuch von Oliver Fleischmann doch eine erste Unsicherheit. Auf der anderen Seite zeigte Remo Oehninger einige gute Paraden und verhinderte einen frühen Rückstand seiner Farben. Dies beispielsweise mit guten Einsätzen gegen die Versuche von Captain Michael Gnos (9.), als die Powerplayphase der Innerschweizer eben abgelaufen war. Eric Geiser scheiterte auf der Gegenseite an Marcos, dann kassierten die Küssnachter durch Marcel Christen ihre nächste Strafe. Kurz darauf konnten sowohl Robin Diethelm, wie auch Dominik Benz nicht reüssieren, wie auch der zusammen mit Benz anstürmende Joel Vogler, der im letzten Augenblick noch (ungeahndet) daran gehindert wurde, den Querpass von Benz abschliessen zu können.

Ohne Strafen überstand die Mannschaft von Gianni Dalla Vecchia das Startdrittel und machte im zweiten Turnierspiel den etwas frischeren Eindruck als montags gegen Illnau-Effretikon. Groteske Szene gleich nach Wiederbeginn im zweiten Drittel. Da prüfte Benz den gegnerischen Keeper mit einem weiteren Versuch. Pedro Marcos suchte dann lange nach dem Puck und fand das Streitobjekt ebenso wenig wie die beiden Schiedsrichter. Die Scheibe hatte sich irgendwo in der Ausrüstung des Küssnachter-Schlussmannes verkrochen. Als die Unparteiischen bereits mit einem Ersatzpuck anspielen wollten, viel das Vermisste Objekt plötzlich wieder auf das Eis (20.23).




Nächste Termine 1. Mannschaft

3 Jun
ST EIE I Hometraining
Datum 03.06.2020 19:00 - 20:15
5 Jun
EIE I Hometraining
05.06.2020 19:00 - 20:15
8 Jun
ST EIE I Spielwiese Eselriet Effretikon
08.06.2020 19:00 - 20:30
10 Jun
ST EIE I Spielhalle Eselriet Effretikon
10.06.2020 19:00 - 20:15
12 Jun
EIE I Body Fit, Tagelswangen
12.06.2020 19:00 - 20:15

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.