Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 23.10.2004 20:15 gegen EVDN, Feld: Dielsdorf

Eishockey, 2. Liga, Gruppe 1: Dielsdorf-Niederhasli – Illnau-Effretikon 1:4 (0:2, 0:2, 1:0)

Völlig verwandelter EIE

hmi. Bereits Dienstag steht der EHC Illnau-Effretikon (EIE) im nächsten Meisterschaftseinsatz. In Wallisellen trifft die Mannschaft von Dieter Wieser/Urs Wegmann auf Nachbar Bassersdorf (20.15 Uhr). „Jetzt hat für uns die Saison erst richtig begonnen“, betonte Dieter Wieser nach dem 4:1 (2:0, 2:0, 0:1) Auswärtsieg seines Teams im Prestigederby bei Dielsdorf-Niederhasli.

1:4 verlor der EIE den diesjährigen Saisonauftakt bei Luzern. Das erste Heimspiel gegen Ceresio musste kurzfristig verschoben werden, weil die neu renovierte Kunsteisbahn Eselriet trotz intensivsten Bemühungen nicht fertig wurde. In Sursee überzeugte Illnau-Effretikon vor Wochenfrist überhaupt nicht. Doch jetzt haben sich die Zürcher Oberländer zurück gemeldet. Eindrücklich und nachhaltig! In Dielsdorf sah man einen EIE, der von Beginn weg aggressiv und entschlossen auftrat. „So stelle ich mir unseren eigenen Hockey vor“, lobte Dieter Wieser. Der EIE-Trainer war für einmal seiner Auffassung untreu geworden. In Sursee hatte Wieser noch erklärt, „dass ich prinzipiell unmittelbar nach Spielen nichts sage“. In Dielsdorf war Wieser mächtig stolz auf seine Mannschaft. Verständlich und zu Recht. Seit Jahren gehörten Spiele dieser beiden Vereine zu den grossen Prestigederbys. Treffen, die beide Teams unter allen Umständen gewinnen wollen. Diesmal hatten die Oberländer für einmal wieder die Nase vorn. Über drei Drittel betrachtet war es am Ende ein logischer Sieg des EIE, denn dieser zwar zumindst in den ersten zwei Durchgängen klar die bessere Mannschaft. Im Schlussdrittel fehlte der Elan. Der Rhythums wurde durch den nun kleinlich leitenden Schiedsrichter Freiholz gebrochen und Dielsdorf-Niederhasli schaffte, als der EIE eine Strafe für seinen Torhüter Mike Häbig bekam, durch Stefan Demuth in der 48. Minute wenigstens noch den Ehrentreffer. Doch das änderte an der Tatsache auch nichts mehr, dass die Mannschaft von ex-EIE-Trainer Günter Waritsch im vierten Spiel durch den EIE die erste Saisonniederlage kassieren musste.

„Wir wollten heute diesen Sieg. Darauf haben wir die ganze Woche hin eisern gearbeitet“, verriet Dieter Wieser. „Wir mussten durch den verletzungsbedingten Ausfall von André Thalmann noch kurzfristig einige Umstellungen vornehmen“. Vor Spielbeginn hatten Wieser/Wegmann ihre Blöcke nochmals zu taktischen Einzelgesprächen zusammen gezogen. Den Spielern wurden auf der Tafel nochmals die Aufgabenzuteilung aufgezeichnet. Mit Bravour hielten sich die Gästespieler an die Vorgaben des Trainerduos.

Im überdachten Sport- und Freizeitpark Erlen entwickelte sich von Beginn weg der erwartet intensive Abnützungskampf mit klaren Vorteilen auf Seiten der Gäste. Illnau-Effretikon imponierte mit konsequentem Forechecking und war sichtlich bemüht, die Kadenz von Anfang an sehr hoch zu halten. Hinzu kam, dass die Spieler von Wieser/Wegmann aus jeder erdenklichen Situation den sofortigen Abschluss suchten. Damit hatten die Platzherren Mühe. Der Mannschaft von Günter Waritsch unterliefen im eigenen Drittel einige kleine Fehler, wohl auch deshalb, weil der EIE mi




Nächste Termine 1. Mannschaft

9 Dez
ET EIE I
Datum 09.12.2019 20:15 - 21:30
11 Dez
ET EIE I
Datum 11.12.2019 20:15 - 21:30
13 Dez
ET EIE I
Datum 13.12.2019 20:15 - 21:15
16 Dez
ET EIE I
Datum 16.12.2019 20:15 - 21:30
18 Dez
MS Wallisellen - EIE I
Datum 18.12.2019 20:00 - 22:00
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen