EIE Moskitos – Mit Kampfgeist zum Sieg

Mit einer kämpferischen Leistung sicherten sich die Moskitos des EIE gegen das mit Klotener und Bülacher Moskis gespickte Team des EVDN den zweiten Sieg in der laufenden Meisterschaft.

 

Bericht: Sebi Pennisi

Schon beim Aufwärmen der EVDN-Spieler wurde es dem Schreiber dieser Zeilen mulmig, hatten doch praktisch alle Kinder Trainingshirts der Kloten Flyers an. Und auch das Matchblatt liess keine Zweifel offen, dass der Gegner mit ziemlich grossem Geschütz aufgefahren ist, waren doch fünf der gemeldeten Spieler im Moskito-Top Team des EHC Kloten.

Erstaunlicherweise war davon in der Anfangsphase des Spiels nicht viel zu sehen, denn der EIE vermochte die Chancen des EVDN immer wieder zu vereiteln, meist schon bevor der Schuss aufs Tor kam. Das sehr flüssig gespielte erste Drittel wurde erst nach 11m:42s durch einen Pfiff der Schiris zum ersten Mal unterbrochen, und bis dahin waren hüben wie drüben gute Torchancen nicht verwertet worden. In der 13. Minute war es aber dann soweit: Mit einem schönen Spielzug gelang der Puck  zu Kimo Gruber, der diesen backhand am sonst gut disponierten EIE-Goalie Robin Bosshart vorbei, herrlich in die obere Tor-Ecke platzierte. 1:0 für den EVDN. Mit diesem Resultat ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel ging das Spiel genau gleich weiter, es war ausgeglichen, aber die EIE Moskis erkämpften sich vor allem durch Lars Wegmann und Rico Mettler immer mehr Pucks, und so konnte der EIE sein Spiel immer näher am gegnerischen Tor aufziehen. In der 24. und in der 30. Minute pfiffen die Schiris die ersten beiden Strafen des Spiels überhaupt, wobei beide Male ein EVDN-Spieler auf der Strafbank landete. Jedoch schafften es die  EIE-Moskis nicht, die Ueberzahlsituation in Tore umzuwandeln. Doch kaum war der EVDN wieder vollzählig, erzielte Rico Mettler in der 32. Minute mit eine Rush ins gegnerische Drittel den Ausgleichstreffer zum 1:1. Und kaum war der Puck wieder im Spiel, konnte der freistehende Nico Winterberger einen Pass von Rico Mettler annehmen und den Puck fast in Profimanier souverän ins Tor versenken. So drehte der EIE das Spiel in 11 Sekunden zu einer 2:1 Führung, mit der es auch in die zweite Pause ging.

Im letzten Drittel war es dem EVDN anzusehen, dass man nicht plante mit einer Niederlage nach Hause zu fahren, und so wurde um jeden Puck gekämpft. Vor allem Silvan Berner, Kimo Gruber und Yann Schläfli konnten die Angriffe des EVDN immer gefährlicher gestalten, und als EIE-Torhüter Robin Bosshart in der 45. Minute mit einer tollen Parade einen Treffer verhindern konnte, war das vielleicht die Schlüsselszene des ganzen Spiels. Als nach einem erneuten EVDN-Angriff in der 50. Minute der Puck von Leandro Pennisi abgefangen wurde und er den linken Flügel Noah Hinze mit einem schnellen Pass bediente, ging der rechte Flügel Lars Ersoy mit, sodass eine zwei gegen eins Situation entstand, aus der Ersoy den Pass von Hinze direkt und abnahm und unter dem gegnerischen Torhüter hindurch das 3:1 erzielen konnte.

In der 52. Minute nahm der EVDN ein Time-Out, welches aber nicht allzu viel nützte, wusste sich der EIE doch mit einer kämpferischen Leistung zu gefallen - das Team wurde offensichtlich von den Trainern Christoph und Mirco Weinhart gut vorbereitet und gecoacht, und hat schlussendlich den 3:1 Sieg verdient nach Hause bringen können.

 


Nächste Termine U13

21 Jan
ET U13 Aussen
Datum 21.01.2022 17:30 - 18:45
23 Jan
MS U13-A Bülach - EIE
23.01.2022 07:45
25 Jan
ET U13
25.01.2022 17:45 - 19:00
26 Jan
ET U13 Aussen
26.01.2022 16:15 - 17:30

Nächste Spiele

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.