Spielbericht Bambini, So 07.12.2008 09:00 gegen div., Feld: Brand, Thalwil

BAMBI-Meisterschaftsturnier vom 7.12.2008 in Thalwil

Hoi zäme!

Schön, wenn sich eine Gemeinde entschliesst, eine Kombi-Sportanlage zu bauen. Unschön, wenn sie dafür einen Waldhütten-Architekten nimmt. Anders kann man so eine Fehlkonstruktion nicht bezeichnen. Nun, für die Kinder ist Eis Eis und dementsprechend motiviert sind auch alle zur Sache gegangen!

Der Kampfgeist Gestern war vorbildlich. Ich hatte meine helle Freude. Was die Jungs da leisten ist überdurchschnittlich. Kaum im Dress und auf dem Eis, fühlen wir uns als Zuschauer inmitten des schönen Eishockeys. Wir dürfen aber nie vergessen, wie schwierig dieser Sport zu lernen ist. Schlittschuhe, Stock und Gegner machen einem da das Leben doch sehr schwer. Kommen dann noch Schiedsrichter dazu, die alles laufen lassen, dann ist es nochmals schwer. Nicht, dass da grobe Fouls gemacht werden. Es darf aber nicht sein, dass ein Kind in diesem Alter durch Beinstellen oder rüde Körperattacken einen Gewinn erzielt. Werden sie nicht zurückgepfiffen, wenden sie diese unsportlichen Dinge immer wieder an. Ich habe die Schiris darauf hingewiesen. Sie haben eifrig genickt und weiter nicht gepfiffen…

Der EIE fördert Nachwuchs, indem er leistungsorientiert ausbildet und spielt. Das heisst, wir setzen ein Kind immer in der Mannschaft oder dem Block ein, wo es am meisten profitieren kann. Bei den Bambis geht das aber nur bedingt. Lassen wir z.B. einen Block mit den ganz Kleinen laufen, dann stehen die da und harren der Dinge die da kommen werden… Um dem zu entgegnen, mischen wir die Blöcke immer in etwa so, dass zwei erfahrene Cracks mit  spielen.

Und noch was. Die Eltern die neu sind bitte ich, nicht zu erschrecken, wenn ich mal etwas aufs Eis rufe. Diese Art des Dirigierens ist nicht unwirksam und die Jungs hören meine Anweisungen, manchmal! Auch auf der Bank geht es relativ laut, aber auch diszipliniert zu. Die Jungs müssen schon bald spüren, dass ein Turnier etwas Besonderes ist und dass man da zeigen darf, was man gelernt hat. Spielerisch versteht sich, aber wir nehmen das ernst.  

Nochmals kurz zurück zu den Spielen. Unsere Mannschaft hat grosse Qualitäten im kämpferischen Bereich. Sie geben keine Scheibe verloren und versuchen, den Gegner zu attackieren. Noch nicht immer mit aller Konsequenz, aber betrachten wir doch das Alter! Mir imponiert vor allem, dass die Grösse der Gegner anscheinend keine Rolle spielt! Mutig, sehr mutig! Habt Ihr gesehen, dass die gegen Thalwil über 10 Minuten nicht ein einziges Tor erhalten haben. Das ist eine reife Leistung und verdient Applaus. Sie haben ihn bekommen und wir sind stolz auf diese jungen Spieler.

Dann bis bald und mit einem ‚Show-Auftritt’ im Glatt werden wir die Kinder zusätzlich motivieren!


Eure Trainer- und Betreuercrew


Nächste Termine U9

26 Nov
ET U9
Datum 26.11.2020 17:00 - 18:15
28 Nov
ET U9 Aussen
28.11.2020 09:15 - 10:45
1 Dez
ET U9
01.12.2020 16:30 - 17:30
3 Dez
ET U9
03.12.2020 17:00 - 18:15
8 Dez
ET U9
08.12.2020 16:30 - 17:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.