Mit der Auswärtspartie des 13. Spieltages (Spielbeginn samstags um 20:30 Uhr) startet der EHC Illnau-Effretikon (EIE) in der Academy Arena gegen Zugs Reservisten. Fast zur gleichen Zeit um 19:45 Uhr treffen in der höchsten Schweizer-Eishockey-Spielklasse (ebenfalls in Zug) Zug und Davos aufeinander. Parkplätze dürften deshalb an diesem Samstag in Stadionnähe ein kleineres Problem werden.

Bericht: Heinz Minder, Illnau

Nach der Festtagspause (Weihnacht/Neujahr) nimmt der EHC Illnau-Effretikon (EIE) von der Tabellenspitze der Gruppe 1 aus die restlichen Meisterschaftspartien wieder in Angriff. Noch sechs Gruppenspiele stehen auf dem Programm der Zweitligisten. Sie bringen dem EIE nach Zug das Heimspiel gegen Luzern (13. Januar um 17 Uhr), dann den Spitzenkampf und das zweite Oberland-Derby in Bäretswil gegen Dürnten (Samstag, 20. Januar um 17:30 Uhr), das vorletzte Heimspiel gegen Neuling Sursee (Samstag, 27. Januar um 18 Uhr in Effretikon, das letzte Auswärtsspiel in Chiasso (Samstag, 3. Februar um 18 Uhr) und den Gruppenspiel-Abschluss am Samstag, 10. Februar 2018 zur traditionell einheitlichen Anspielzeit der letzten Runde um 20 Uhr im Eselriet.

Achtung: Fast gleichzeitig Zug - Davos

Zurück zum kommenden Samstag: Wie erwähnt wird die 2. Liga-Partie nach dem Match von Zug – Davos (19:45 Uhr) – um 20:30 Uhr in der Academy Arena in Zug angepfiffen. Die Zürcher Oberländer haben in der Vergangenheit in der Innerschweiz meistens Mühe mit der zweiten Mannschaft des EV Zug bekundet. In der Saison 2013/14 – am 16. Oktober 2013 – setzte sich der EIE mit einem 5:4 Sieg, allerdings erst über die Verlängerung durch. Nach 61:54 markierte Kevin Golob in der Zuger Trainingshalle für die Mannschaft von Dieter Wieser zum Siegestreffer. Es folgten drei letzte Jahre, in denen es für den EIE in Zug immer wieder eine Niederlage absetzte. 2015/15: Am 4. Oktober 2014 verlor Illnau-Effretikon in Zug 2:7, ein Jahr später, am 10. Oktober 2015 knapp mit 2:3 und in der letzten Saison, am 4. Oktober 2016 mit 1:6. Mit dem gleichen Resultat, allerdings einem 6:1 Heimsieg, endete die erste Vorrundenpartie heuer zwischen diesen beiden Vereinen.

Rhythmus suchen…

Im ersten Punktekampf nach der zweiwöchigen Festtagspause geht es für Dieter Wieser darum, schnellstmöglich den Rhythmus wieder zu finden. Der EIE hat seit der 5:6 Vorrunden-Niederlage im Derby gegen Dürnten (2. November 2017) nicht weniger als sechs Mal in Folge gewonnen. Die ersten drei Partien im neuen Jahr gegen Zug, Luzern und Dürnten haben es richtig in sich und sind wohl richtungsweisend für die Schlussrangierung nach den 18 Gruppenspielen und somit wegweisend für die erste Play-Off Final Runde. Wie im letzten Jahr werden die Play-Off Partien nach dem Modus Best-of-five ausgetragen. Der Erste der Gruppe 1 kann mit Heimvorteil zum ersten Achteslfinal gegen den Achten der Gruppe 2, der Gruppen Zweite, ebenfalls mit Heimvorteil, gegen den Siebten der Gruppe 2 starten.

…und Wieser-Ersatz finden

Des Weiteren geht es samstags für die Teamverantwortlichen Wieser/Wegmann darum, eine neue zweite Linie zu finden, zumindest was die Flügelposition von Justin Wieser betrifft. Dieser stürmte nach seiner längeren Viruserkrankung anfangs Saison an der Seite von Yves Förderreuther und Claudio Beltrame. Wie Wieser stand Beltrame anfangs Saison wegen einer Schulterverletzung der Mannschaft lange nicht zur Verfügung. In den letzten Runden hat die Förderreuther-Linie immer stärker aufgetrumpft. Der Center alleine erzielte in bislang 12 Einsätzen nicht weniger als 14 Tore (und 6 Assists) und harmonierte mit seinen beiden Flügeln Beltrame/Wieser ausgezeichnet. Nun verabschiedet sich Justin Wieser. Er begibt sich am kommenden Montag auf seine lang geplante Weltreise. «Das war bereits vor Saisonbeginn so abgemacht», bestätigte sein Vater, Dieter Wieser. Der EIE-Headcoach: «Wir wussten von Anfang an, dass Justin uns nur bis zum Jahreswechsel 2017/2018 zur Verfügung stehen wird». Nun gehe es für den EIE-Trainer darum, «einen entsprechenden neuen Flügel für die Förderreuther-Linie zu finden» und aus der Sicht von Dieter Wieser «ist die Position von Claudio Beltrame besetzt.

Weitere Fragezeichen

Die Partien zwischen Illnau-Effretikon und Zug haben in der Vergangenheit bedauerlicherweise meist auf Seiten der Zürcher Oberländer für Ausfälle gesorgt, In der Vorbereitungspartie des EIE gegen Zug im September 2017 erwischte es nach wenigen Minuten Spielzeit Marco Vögeli. Der EIE-Stürmer konnte seit jenem Zeitpunkt nicht mehr eingesetzt werden. Und in der Vorrundenpartie vom 14. Oktober 2017 erwischte es dann mit Markus Cristelotti einen weiteren Stürmer. Cristelotti erlitt damals eine Hirnerschütterung, welche ihn zu einer Trainings- und Wettkampfpause zwang. Fraglich ist zudem weiterhin der Einsatz von Lionel Kuhn, nach dessen Verletzung im Match bei Küsnacht vom 25. November als das EIE-Talent vom ungestüm aus seinem Kasten eilenden SCK-Keeper Dominic Wullschleger kompromisslos über den Haufen gefahren wurde (28.).

Zug zuletzt drei- der EIE sechs Mal in Folge siegreich

Während der EHC Illnau-Effretikon (EIE) seit der unglücklichen und knappen 5:6 Heimniederlage über die Verlängerung im Derby gegen Dürnten seither ungeschlagen blieb, bezog Zug bei Chiasso eine doch etwas überraschende 2:3 Niederlage im Tessin, hat aber nachher seine drei letzten Spiele gegen Küsnacht (4:1), Seewen (2:1) und Bellinzona (4:2) erfolgreich überstanden. Die Zuger liegen momentan auf dem fünften Zwischenrang, punktegleich mit Bassersdorf (12 Spiele/22 Punkte).

EIE-Junioren in TOP-Masterround

Ebenfalls ihren Spielbetrieb wieder aufnehmen werden die Nachwuchsmannschaften. Bei den Junioren TOP treten die EIE-Junioren in der Masterround gegen Dübendorf, Argovia Stars, SC Lyss, HC Sierre/Team VS und CP de Meyrin an. Der EIE-Nachwuchs wird sonntags auswärts bei Sierre/Team VS antreten müssen (Patinoire artificielle et halle polyvalente de Graben, 17:00Uhr).


Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen