Der EIE-Kader für die nächste Saison 2019/20 nimmt langsam Formen an. Bekannt und offiziell bestätigt sind beim Zürcher Oberländer Zweitligist bislang die Rücktritte von Captain Thomas Korsch und jener von Headcoach Dieter Wieser. Vor dem ersten Playoff-Derby in Bäretswil gegen Dürnten Vikings (1:6 Niederlage) bestätigte Mike Häbig, EIE-Sportchef, dass «wir die Zuzüge von zwei ehemaligen Spielern vermelden können». Luca Müller (Jahrgang 1998) und Philippe Beeler (91) kehren aufs Eselriet zurück. Beide Stürmer spielen momentan bei Dübendorf (My Sport League/1. Liga).

Bericht: Heinz Minder, Illnau

Bei Luca Müller handelt es sich um den Sohn von Roger Müller, der viele Jahre das Tor beim EHC Illnau-Effretikon hütete und Mitte der 90er Jahr noch zusammen mit Dieter Wieser, dem abtretenden EIE-Headcoach, aktiv in der Erstliga unterwegs war. Roger Müller übernahm nach seiner Aktivkarriere im EIE Verantwortung und wurde 2002 zum Vizepräsidenten gewählt. Sein Sohn Luca durchlief im Eselriet die Nachwuchsabteilung Mini und Novizen und wechselte in der Saison 2011/12 nach Dübendorf, um in der Mini Top Mannschaft spielen zu können.

Auch international unterwegs

Später kam Luca Müller zu Einsätzen bei den Top Novizen des ZSC, Junioren-A Spielen bei GC Küsnacht, dazu Elite-Novizen Partien beim ZSC sowie 2013/14 zu sechs internationalen Einsätzen mit der Schweizer U16. 2014/15 stürmte Luca Müller dann mit den Elite Novizen des Zürcher ZSC, kam zu zwei Partien bei den ZSC Elite-B Junioren und wiederum vier Partien mit der Schweizer U17 auf internationalem Parquet. Im Dress von GCK Lions und ZSC (U20) spielte Müller 2015/16 bei den Elite-A und B-Junioren und wechselte 2017/18 auf Leihbasis zur ersten Mannschaft des EHC Dübendorf, wo er noch im gleichen Winter zu seinen ersten sieben Spielen in der My Sport League kam. Aktuell spielt der 21jährige mit Dübendorf in dieser Spielklasse und wird Ende Saison zurück zum EIE wechseln.

Philippe Beeler mit NLB-Erfahrung

Ebenfalls aktuell bei Dübendorf ist Philippe Beeler unterwegs. Der heute 28jährige Stürmer war wie Luca Müller beim ZSC Nachwuchs (Elite Novizen) und Elite-B Junioren) unterwegs, dazu auch bei GCK Lions in der Elite-A Mannschaft und kam 2010/11 bei GCK Lions zu seinen zwei ersten Einsätzen in der Nationalliga-B. Im gleichen Winter bestritt Beeler, ebenfalls auf Leihbasis, sechs spiele für Dübendorf in der My Sport League, gefolgt von drei Winter im Dress der GCK Lions in der Nationalliga-B (89 Meisterschafts- und neun Playoff Spiele). 2014/15 spielte Beeler in Winterthur in der Erstliga, stieg mit dem Verein in die Nationalliga-B auf und stürmte zwei Saison (2015/16 und 2016/17) für die Eulachstädter. Die letzten zwei Jahre spielte Philippe Beeler, wie Luca Müller, bei Dübendorf in der My Sport League. Zusammen mit Luca Müller konnte Philippe Beeler mit den Glattalern 2017/18 den Meistertitel feiern. Beeler wurde in seiner bisherigen Karriere Elite Novizen Meister mit ZSC (U17), 2009/10 und 2010/121 Elite-A Meister mit GC/Küsnacht Lions U20), 2014/15 Erstliga-Meister und Aufsteiger mit Winterthur.

Zehn Spieler noch offen

Vom aktuellen EIE-Kader haben rund zehn Spieler die Unterschrift für die kommende Saison unter neuem Headcoach Giorgio Giacomelli noch nicht gegeben. Verteidiger Lukas Wimber, der beim ersten Viertelfinal Playoff vom vergangenen Donnerstag in Bäretswil seinen 22. Geburtstag feiern konnte, wird wegen eines Ausland-Aufenthaltes eine einjährige Pause einlegen. Unterschireben haben beim EIE beide Torhüter Dennis Volkart und Joel Stücheli. «Ich glaube, wir kriegen wieder eine schlagkräftige Truppe zusammen», bestätigte Mike Häbig. Ziel des EIE-Sportchef ist es, «möglichst ehemalige EIE-Nachwuchsspieler, die mal den Weg zu anderen Vereinen eingeschlagen haben, zurück ins Eselriet zu bringen». Häbig freut sich, dass «es uns gelungen ist, mit Luca Müller und Philippe Beeler zwei gewichtige Stürmer verpflichten zu können». Beim EHC Illnau-Effretikon gilt es nach dem letztjährigen Rücktritt von Michael Sommer nun mit dem Abgang von Captain Thomas Korsch zwei gewichtige Topskorer kompensieren zu können.

 


Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen