Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) investiert weiter in seine sportliche Vereins-Infrastruktur und trägt dem grossen Wandel in seiner Nachwuchsabteilung Rechnung. Mit Beginn 1. Juni verpflichtet der Verein vom Eselriet in der Person von Lubos Konak einen vollamtlichen Nachwuchstrainer. Daniel Wegmann, der sein bisheriges EIE-Pensum reduzieren wird, bleibt Nachwuchschef.

Bei wem bedankt man sich, wenn eine Nation fast Weltmeister wird. Bei den Spielern oder all diejenigen, welches es ihnen ermöglicht haben, ihren Traum zu verwirklichen?

Beim EHC Illnau-Effretikon (EIE) sind weitere Entscheidungen gefallen. Der mit dem Rücktritt von Urs Wegmann vakante Posten des EIE-Assistenz-Trainers konnte mit Giorgio Giacomelli, wie sein Vorgänger ehemaliger langjähriger EIE-Aktivspieler, besetzt werden. Der EIE, der nach dem Ausscheiden aus den diesjährigen Viertelfinal Play-Offs bereits die Neuverpflichtungen von Mirco Hofer, Jonas Bulach und Florian Schwarz vermelden konnte, kann mit Marco Thaler eine weitere Verstärkung seines Kaders bekannt geben.

Eine Illnauer-Chilbi ohne den EIE? Im Sommer kein gemütliches Grillieren und Beisammensein anlässlich des EIE Family Festes? Das wollen wir alle nicht! Dafür brauchen wir nun aber EURE Hilfe.

Die diversen Events welche durch den EIE jährlich organisiert und durchgeführt werden, tragen sehr stark zum Vereinsleben und zur Vereinskultur bei, sind aber auch eine sehr wichtige Einnahmequelle für den Verein. Da unser Eventverantwortlicher Jack Scherrer nach rund 5 Jahren seinen Austritt gegeben hat, sind wir auf der Suche nach motivierten und hilfsbereiten Personen, welche sich in Fronarbeit für den Verein einsetzen und somit zur Weiterführung untenstehender Aktivitäten beitragen. Für folgende Events- und Positionen wird Personal gesucht, die sich die Chargen gerne aufteilen können.

Dienstags geht’s im Play-Off Viertelfinal der Eishockey Zweitligisten weiter. Der in Effretikon samstags mit 5:2 siegreich gewesene Schlittschuh-Club Küsnacht (SCK) empfängt zu seinem Heimspiel (Spielbeginn KEK 20:00 Uhr) den EHC Illnau-Effretikon (EIE). Die erfolgsverwöhnte Mannschaft von Dieter Wieser sieht sich plötzlich einem neuen Rollenspiel ausgesetzt und muss sich dienstags Rehabilitieren.

 

Die Entscheidung zwischen Wallisellen und dem SC Küsnacht ist gefallen. Im fünften und letzten Spiel machte es Küsnacht nun alles klar und trifft im Achtelfinal im Eselriet auf den EHC Illnau-Effretikon (EIE). Die Partie in Effretikon wird ausnahmsweise um 17:30 Uhr gestartet. Wie im Achtelfinal wird auch, wie in den üblichen Play-Off-Runden Best-of-five gespielt. Wer als erster drei Spiel für sich entscheiden kann, steht im Halbfinal. Dieser wird am 8. März gestartet und bringt dem Sieger wohl den happigen SC Rheintal als Gegner. Die Rheintaler dominierten in dieser Saison die Gruppe 2 souverän, überstanden alle 18 Gruppenspiele ohne Niederlage und holten sich mit dem sagenhaften Torverhältnis von 156:36 ungefährdet den ersten Platz. Rheintal trifft im Viertelfinal auf Dielsdorf-Niederhasli, welches im Zürcher Unterländer-Derby Bassersdorf mit 3:0 Siegen klar eliminierte.   

 
3 Spiele; 3 Siege - Der EIE macht vorzeitig die Qualifikation für den Viertelfinal klar. Gegner wird entweder Wallisellen oder das aktuell mit 1:2 führende Küsnacht sein. Die bedien Mannschaften machen im Laufe der Woche den Sieger aus.

 

 

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) hat die Nachfolge des angekündeten Rücktrittes von Christian Koster als EIE-Mannschaftsleiter per Ende laufender Saison 2017/18 geregelt. Mit Cedric Wiederkehr übernimmt der Tradition entsprechend wieder ein ehemalgier EIE-Kaderspieler dieses Posten. Wiederkehr amtete zwischen 2013/2016 bereits in ähnlicher Funktion (zusätzlich noch Coach) bei der zweiten EIE-Aktivmannschaft in der Drittliga. «Für mich war immer klar nach dem Rücktritt als Mannschaftsleiter der zweiten Mannschaft, dass ich nach meiner Schule wieder in irgendeiner Funktion dem EIE helfen möchte». Dass es für ihn nun gerade «die Mannschafts-Leiterfunktion der ersten Mannschaft ist, ist natürlich umso cooler», wie Wiederkehr stolz bestätigte.

 

Samstags (Spielbeginn zur traditionellen EIE-Anspielzeit in der Eishalle Eselriet in Effretikon) um 17 Uhr steigt das dritte – und vielleicht– so hofft man beim EIE - letzte(?) Play-Off Achtelfinalspiel zwischen Illnau-Effretikon und Club da Hockey Engiadina. In der aktuellen Serie führen die Zürcher Oberländer dank ihren zwei Siegen (11:1 und 4:1) 2:0. EIE-Headcoach Dieter Wieser: «Wir werden alles unternehmen, damit wir den laufenden Achtelfinal gegen die Bündner vorzeitig erfolgreich entscheiden und uns eine weitere Fahrt nach Scoul ersparen können.

 

Der EHC Illnau-Effretikon (EIE) will sich am ‘Schüblig Ziischtig’ die Basis zu (s)einer erfolgreichen Teilnahme an den Playoffs 2017/18 legen. In der ersten Runde (Best-of-five) – trifft Illnau-Effretikon Dienstag mit Heimvorteil auf Club da Hockey Engiadina. Spielbeginn ist im Eselriet um 20:15 Uhr. Die Mannschaft von Dieter Wieser muss donnerstags ins Unterengadin und bestreitet um 20 Uhr die zweite Partie im Achtelfinal. Für das dritte Treffen haben die Zürcher Oberländer dann samstags wieder Heimvorteil – Spielbeginn am Samstag in Effretikon ist zur traditionellen EIE-Heimspielzeit um 17 Uhr.

Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen