Am Sonntag, 1. Oktober 2017 durften die Bambinis nach Davos an ein Freundschafts-Turnier. Was für ein grosses Erlebnis für die Kleinsten! Die meisten Kids standen wohl ziemlich nervös am Morgen im Eselriet und freuten sich sehr, dass sie nach Davos reisen durften. Und dann erst noch mit den beiden neuen EIE-Büssli! Eltern und Geschwister füllten Autos und fuhren als Fans ebenfalls nach Davos.

Am Samstag, 27. August 2016 spielte unsere Bini-Mannschaft aus lauter neuen Binis zum ersten Mal ein Freundschaftsturnier in dieser Saison. Für einige Spieler war es das allererste Spiel überhaupt gegen eine auswärtige Mannschaft. 

Am Sonntag, 22. November fand in Küsnacht, ZH eines der spannendsten Bambini-Turnier statt.

Herzlichen Dank an alle Trainer und die Trainerin, heute insbesondere an Hans uns seinen spontanen Hilfstrainer Marcel, ein Dankeschön an die Eltern, welche die Mannschaft tatkräftig anfeuerten und ein Riesendankeschön an die 13 Bambinis, die wirklich alles gegeben haben!

 

Bericht: Nadine Dubs, Grafstal

Platz 1              
16:00  ZSC Lions - Lakers          
16:35  ZSC Lions - EVDN        
17:00  Eisreinigung              
17:10  Lakers - EVDN          
17:50  3. Gruppe A - 3. Gruppe B            
18:25  2. Gruppe A  - 1. Gruppe B

Platz 2        
16:00  EIE - Urdorf 
16:35  EIE - Winterthur
17:00  Eisreinigung
17:10  Urdorf - Winterthur
18:25  1. Gruppe A - 2. Gruppe B

19:00  Eisreinigung              
19:15  Finalspiele  1./2. Rang und 3./4. Rang  
19:50  Rangverkündigung

Qualifikationsrunde

EIE-Aarau 1:2 (hier waren unsere Jungs wohl noch nicht so ganz wach nach der übernachtung in der zivilschutzunterkunft!)
EIE-Arosa 6:0
EIE-Weinfelden 1:2 (späterer Turniersieger - wenn wir hier untentschieden gespielt hätten und nicht am Schluss noch ein Tor kassiert, wären wir Gruppensieger geworden und hätten um Platz 1-3 gespielt)

Danach Spiele um Platz 7-9

EIE-Winterthur 2:2
EIE-Seewen 3:3

Schlussrang 8 von 12 Mannschaften.

Skills (Schlittschulaufen und Scheibenführung auf Zeit:

EIE: 1. Rang ---> Sibylle, der Titel gehört mindestens zu 50% Dir. Diesen Jungs hast du das ABC bei Schlittschuhlaufen beigebracht! - Super - danke, es ist eine Freude zu sehen, dass wir hier mit den besten mithalten können bzw. sogar schneller sind. Wir freuen uns auch künftig von deinem "know how" zu profitieren :-)

Das Turnier hat gezeigt, dass wir wirklich mit allen mithalten können und die Differenz minim ist und jeweils die Tagesform oder eben auch ein Quentchen Glück entscheiden.

Fazit:
Super Turnier, super Weekend und tolle Unterstützung durch alle mitgereissten Fans (Eltern, Götti's, Geschwister und Grosseltern).

So  17.01.2010  13:45  Bambi-Turnier  Huskys/Lakers/Thalwil
Eselriet

Am Sonntag 17.Januar 2010 luden wir wieder zum Bambi Heimturnier. Für einige kleine EIE-Cracks und natürlich auch ihre Eltern war das ein ganz besonderes Erlebnis. Gerademahl 5 Spieler standen zum ersten mal in ihrer jungen Eishockey Karriere auf dem Matcheis. Die Nervosität konnte man bereits in der Garderobe spüren. Bald kanns losgehen! Zum Glück haben wir im Donnerstagtraining noch "Taktik" trainiert, so wussten alle, meistens, wo sie sich auch hinstellen mussten.

Wir spielten tapfer gegen die Huskys, Lakers und Thalwil und mit ein bisschen mehr Glück hätten wir im Spiel auch gewonnen. Doch den persönlichen Sieg haben wir erreicht mit viel Einsatz und Freude am Spiel. Tim Fehr durfte sich sogar noch als Torschütze eintragen lassen, was vom Eis bis zur Tribüne viel umjubelt wurde und Kinderaugen hell erleuchten liessen.

Allen unseren neuen Bambinis
Tom Ruedi
Lars Ersoy
Tim Fehr
Noe Meier
Nico Winterberger
ein grosses Kompliment für den Einsatz.


Ebenso ist allen gestandenen Bambinis ein Lob zu hinterlassen welche unseren Newcomer beiseite standen und mit viel Kampf für einen tollen Sonntag sorgten.
Weiter so!!

So 22.11.2009 13:45 Bini-Turnier in Effretikon         
(Frauenfeld/Huskys/Kreuzlingen/EIE)

3.Rang

Bei unserem ersten Heimturnier waren die Erwartungen hochgesteckt. Der Resultierende 3.Rang täuscht etwas über die Leistung der Jungs hinweg. Mit einem Sieg, einer Niederlage und einer knappen Niederlage ist der Ertrag nicht ganz so ausgefallen wie erhofft.

Jedoch hatten wir so richtig Spass zuzusehen wie sie das erlernte der letzten zwei Trainingseinheiten im Spiel umzusetzen versuchten. Das zeigt deutlich wie sie die Trainings aufnehmen und von mal zu mal besser werden.

Die Zeit wird kommen, wenn dadurch auch die Resultate und Ranggierungen folgen.

Sa 14.11.2009 17:45 Bambi-Turnier Wetzikon/EIE/Huskys Thalwil

1Remis gegen Wetzikon 2:2
1Sieg gegen Huskis 2:0
1Niederlage gegen Thalwil 4:6

2. Schlussrang

Wir sind mit 10 Spielern und einem Torhüter in Thalwil angetreten. Mit dem ersten Scheibeneinwurf hat der Regen eingesetzt und die Wasserschlacht war eröffnet.
Der Kampf wurde nicht nur gegen die anderen Mannschaften geführt sondern auch gegen die widrigen Verhältnisse. Der Puck war nur schwierig zu kontrollieren und somit konnte der Sieg nur über grossen Einsatz erzielt
werden.

Unsere kleinen Cracks haben sich tapfer geschlagen und mit einem Sieg und einem Unentschieden sich den zweiten Schlussrang geholt.

Es ist toll Mitahnzusehen, wie unsere jungen Talente Fortschritte machen und sich den Spass am Eishockey nicht mal durch ein Unterwasserspiel verderben lassen.

Weiter so!

BAMBI-Meisterschaftsturnier vom 7.12.2008 in Thalwil

Hoi zäme!

Schön, wenn sich eine Gemeinde entschliesst, eine Kombi-Sportanlage zu bauen. Unschön, wenn sie dafür einen Waldhütten-Architekten nimmt. Anders kann man so eine Fehlkonstruktion nicht bezeichnen. Nun, für die Kinder ist Eis Eis und dementsprechend motiviert sind auch alle zur Sache gegangen!

Der Kampfgeist Gestern war vorbildlich. Ich hatte meine helle Freude. Was die Jungs da leisten ist überdurchschnittlich. Kaum im Dress und auf dem Eis, fühlen wir uns als Zuschauer inmitten des schönen Eishockeys. Wir dürfen aber nie vergessen, wie schwierig dieser Sport zu lernen ist. Schlittschuhe, Stock und Gegner machen einem da das Leben doch sehr schwer. Kommen dann noch Schiedsrichter dazu, die alles laufen lassen, dann ist es nochmals schwer. Nicht, dass da grobe Fouls gemacht werden. Es darf aber nicht sein, dass ein Kind in diesem Alter durch Beinstellen oder rüde Körperattacken einen Gewinn erzielt. Werden sie nicht zurückgepfiffen, wenden sie diese unsportlichen Dinge immer wieder an. Ich habe die Schiris darauf hingewiesen. Sie haben eifrig genickt und weiter nicht gepfiffen…

Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen