Letzten Donnerstag durfte die 1. Mannschaft eine Ruhetag einlegen. Mit zwei Siege gegen den SCK lief der EIE fast ohne Umwege in die Viertelfinals. Über die 5 Minuten Verlängerung vom Spiel 2 kann man hinwegsehen. Viel wichtiger ist, wie das Team einem zwei-Tore Rückstand nachlaufen musste und schliesslich doch noch als Sieger vom Eis ging. Der Gegner für die nächste Runde musste aber noch ermittelt werden. EV Zug (gegen Lenzerheide) und EHC Wallisellen (gegen Kreuzlingen) mussten im Achtelfinal zum dritten Spiel antreten.

Bericht: Billy Ersoy

Für den EIE kamen noch vier Gegner in Frage. EV Zug war sportlich betrachtet die wahrscheinlichste Option, doch dafür mussten sie noch ihr letztes Spiel gewinnen. Daneben standen die beiden bereits qualifizierte Teams HC Ascona Rivers (letztjähriger Gegner im Achtelfinal) oder der KSC Küssnacht am Rigi (wie schon in der letztjährigen Saison Gegner im Viertelfinal) als mögliche Kandidaten fest. Hypothetisch hätte man auch auf Lenzerheide treffen können. 

Benvenuti ad Ascona - Durch den Patzer und damit das frühzeitige Aus des EV Zug empfängt der EIE wie in der letzten Saison im Achtelfinal wieder den HC Ascona. Diesmal dürfen die Tessiner ins Eselriet anreisen. Wir erinnern uns daran, dass die Achtelfinal-Partie 2023 im "Stadiönli" in Oerlikon ausgetragen wurde. Und da Sursee als Favorit und besser klassiertes Team im Achtelfinal hängen geblieben ist, erbt der EIE den 4. Platz und sichert sich damit das erste Heimspiel-Recht für den Samstag (Anpfiff 17:30 Uhr im Eselriet).  

 

Spiel Ort Datum / Uhrzeit Resultat
Spiel 1: EIE - HC Ascona  Eselriet, Effretikon     10. Februar, 17:30 Uhr     -:-
Spiel 2: HC Ascona - EIE Pista Ghiaccio Siberia 13. Februar, 20:00 Uhr    -:-
Spiel 3: EIE - HC Ascona  Eselriet, Effretikon 15. Februar, 20:15 Uhr  -:-
evtl. Spiel 4: HC Ascona - EIE  Pista Ghiaccio Siberia 17. Februar, 20:15 Uhr  -:-
evtl. Spiel 5: EIE - HC Ascona Eselriet, Effretikon 20. Februar, 20:15 Uhr  -:-

 

Hier noch die weiteren Begegnungen

Wallisellen - Weinfelden

Aktueller Ostschweizer-Meister der 2. Liga Wallisellen musste eine extra Runde gegen Kreuzlingen einlegen. Die Ostschweizer besiegten die Glatttaler im zweiten Spiel 2 und durften nochmals hoffen. Doch der klare Tabellenführer der Gruppe 1 zeigte keine Blösse und schickte Kreuzlinge mit einem 5:0 zurück an den Bodensee. Besser machten es da Kantonsrivale Weinfelden. Fast schon mit beiden Füssen in der Abstiegsrunde, legten sie eine unglaubliche Siegesserie hin und haben sich zuerst auf den 7. Platz gerettet und danach HC Sursee aus dem Achtelfinal geworfen. 

 

Dielsdorf-Niederhasli - Lenzerheide-Valbella

EVDN lässt nichts anbrennen und kommt gegen Bellinzona nicht ins schwanken. Mit 6:3 und 6:1 ist das Visier eingestellt. Die Bündner haben als Unterklassigen den EV Zug bezwungen. Die ersten beiden Spiele gingen jeweils knapp an das Gastteam (Spiel 1 - 0:2 für Lenzerheide; Spiel 2 - 0:1 für Zug). Die Entscheidung hingegen rissen die Bündner mit einem klaren 1:6 an sich.

 

Uzwil - Küssnacht am Rigi

Uzwil erreicht genauso Souverän die Viertelfinal. Gegner Chiasso blieb mit 1:5 und 3:7 chancenlos. Saisonende auch für Dürnten. Trotz der besseren Klassierung der Oberländer war die Hürde dennoch grösser als erwartet. Küssnacht gewinnt mit 4:3 und 6:2.

 


Sponsor gesucht

Möchten Sie einem zukünftigen Eishockey-Crack in die glänzenden Augen schauen, wenn
dieser mit seiner Eishockeyausrüstung auf dem Eis hin und her flitzt und versucht dem Puck
nach zu jagen? Anmeldungsformular Ausrüstung für  Eishockeyschule

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.