Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 19.12.2009 17:00 gegen Kreuzlingen-Konstanz

1. Mannschaft, Sa 19.12.2009 17:00 gegen Kreuzlingen-Konstanz, Feld: Eselriet

Eishockey: Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 2: Illnau-Effretikon – Kreuzlingen-Konstanz 4:3 (1:1, 0:2, 2:0, 1:0)

Sommer im sibirischen Winter

In der letzten Meisterschaftspartie, gleichbedeutend dem letzten Heimspiel des Jahres 2009 für den EHC Illnau-Effretikon (EIE) bezwangen die Zürcher Oberländer Kreuzlingen-Konstanz 4:3 (1:1, 0:2, 2:0; 1:0), allerdings trotz 1:0 Führung und eines 1:3 Rückstandes erst in der Verlängerung, wo Marcel Sommer nach 64:22 entscheidend reüssierte.

Heinz Minder, Effretikon

Nein, der Klimawandel hat trotz gescheitertem Gipfeltreffen in Kopenhagen Effretikon noch nicht erreicht. Bei minus elf Grad(!) schlug am Ende der Sommer zu. Mit seinem 13. Saisontreffer im 13. Spiel (dazu 19 Assists) überzeugte Marcel Sommer auch zum Jahresausklang auf dem heimischen Eselriet.

Erwartet wurde dort ein hart umkämpftes Spiel. Die Vorrundenpartei zwischen diesen beiden Mannschaften verlief bereits nerventreibend. Der EIE gewann, trotz 0:2 und zwischenzeitlichem 4:5 Rückstand an Ende 6:5. Kreuzlingen-Konstanz wollte die Revanche. Seit dem Trainerwechsel reitet Kreuzlingen auf einer Erfolgswelle. Anstelle des glücklosen ex-Wetzikers Yves Narbel, der Herisau zu Beginn der Saison in der Erstliga trainierte, verpflichteten die Appenzeller nach sechs runden Kreuzlingens-Headcoach Patrick Henry als Narbel-Nachfolger. Beim Zweitligist Kreuzlingen übernahm Robert Egger den vakanten Trainerjob. Aus seinen letzten drei Spielen (gegen Leader Chur Capriorns 1:2 nach Verlängerung), 7:1 gegen Bassersdorf und 5:4 über Dielsdorf-Niederhasli) holte Kreuzlingen-Konstanz sieben Punkte und dokumentierte auch auf dem Eselriet Kampf- und Siegeswillen.

Illnau-Effretikon begann den Drehbüchern der letzten Runden entsprechend zielstrebig und druckvoll. Allerdings mangelte es diesmal bei vielen Aktionen punkto Präzision und im Abschluss fehlte die Effizienz. Trotz diesen Mängeln riss das Team von Dieter Wieser in der siebten Spielminute die Führung an sich. Michael Grösser erwischte Michael Rossi auf Zuspiel von Daniel Knecht erstmals. Der EIE verpasste trotz zahlreichen Möglichkeiten die Realisierung des Zweitore-Vorsprunges. Verteidiger Florian Kreis verpasste den Ausgleich nach knappen 13 Minuten. Doch Illnau-Effretikon war dem zweiten Treffer weit näher als die Gäste dem Ausgleich.

Zwei unglücklichte Tore brachten die Heimtruppe kurz vor Ablauf des Startdrittels und zu Beginn des zweiten Abschnittes in Rücklage. Erst profitierten die Gäste vom ersten Ausschluss von Kevin Golob. Kreuzlingen-Konstanz schaffte im Powerplay mit einem Schuss zwischen den Beinschonern von EIE-Keeper Steve Meier hindurch das 1:1. Torschütze: Patrick Schmid. So unglücklich und nicht zwingend der Ausgleich fiel, fast so identisch das 2:1 für Kreuzlingen-Konstanz in der 22. Minute. Auf einen Abpraller hin vollstreckte Sandro Brunella zur erstmaligen Führung der Mannschaft von Headcoach Robert Egger. Kreuzlingen-Konstanz erwies sich als konterstarkes Team und unterstrich diese Einschätzung in der 36. Minute eindruckvoll. Bis dahin aber mühte sich Illnau-Effretikon vergeblich, den Ausgleich erzwingen zu können. Marcel Sommer (25.), Lamprecht/Leuthold (27.), dann Brockhage und Lamprecht (32.), sowie Grösser im ‚Buebetrickliversuch’ (33.) kamen allesamt zu vielversprechende Möglichkeiten.

Kreuzlingen-Konstanz kassierte kurz nach Halbzeit die dritte Strafe. Patrick Merz musste wegen Haltens für zwei Minuten auf die Strafbank. Zwar liess Illnau-Effretikon im Überzahlspiel die Scheibe gekonnt im gegnerischen Drittel laufen, doch fehlte der überzeugende Abschlussversuch. So verstrichen wertvolle Sekunden. Just als die Strafe ablief, rückte Illnau-Effretikon weit in das gegnerische Drittel auf. Dann ging alles blitzschnell. Ein heimischer Verteidiger stürzte im dümmsten Augenblick. Kreuzlingen-Konstanz konnte sich aus dem EIE-Würgegriff befreien. Ein langer Pass wurde auf den von der Strafbank kommenden Merz gespielt. Der zuvor bestrafte Spieler lief auf und davon und bezwang Meier zum 3:1 (36.). Der EIE wurde bei klirrender Kälte eiskalt erwischt. Wie im Vorrundenspiel führte damit Kreuzlingen-Konstanz mit zwei Toren. Ausser eines Pfostentreffers von Marcel Sommer (36:02), brachte der EIE im Mitteldrittel nichts mehr zu Stande.

Mit einer weiteren Powerplaymöglichkeit für den EIE begann das Schlussdrittel. Verteidiger Patrick Kilian hatte mit der Stockschaufel EIE-Stürmer Michael Grösser im Gesicht getroffen (41:08). Bei den Gästen rackerte Thomas Griga auf seine bekannte Art und Weise, sportlich verbissen, um den Erfolg. Der heute 42jährige Griga trug 1996/97, dem letzten Erstliga-Engagement des EHC Illnau-Effretikon, das EIE-Dress auf dem Eselriet. Illnau-Effretikon schien dem Anschlusstreffer sehr nahe, doch scheiterte Patrick Lamprecht an Keeper Michael Rossi, welcher mit dem Rücken auf dem Eis querliegend vor dem Tor, den Einschuss verhinderte. Bei Ausschluss von Roman Bolliger schaffte Verteidiger Fabian Brockhage mit einem Schuss von der linken Seite aus abgegeben, den wichtigen Anschlusstreffer. Das 2:3 in der 47. Minute erzielt, stachelte nun die EIE-Spieler wieder an. Die Platzherren waren jetzt dem Ausgleich sehr nahe. Kevin Golob, mit Steilpass durch die Mitte lanciert, scheiterte an Rossi (50.).

Das Spiel gipfelte nun zum offenen Schlagabtausch. Kreuzlingen-Konstanz konnte aus der Zweiminuten-Strafe von EIE-Verteidiger Patrick Sommer (54.) kein Kapital schlagen. Kaum war Illnau-Effretikon wieder komplett, schlug Christian Röder zu. Aus der Drehung heraus erwischte der Rossi zum 3:3. Wie in der Vorrundenpartie hatte Kreuzlingen-Konstanz damit erneute ein Zweitore-Vorsprung aus den Händen gegeben. Die mitgereisten Klubverantwortlichen, darunter Präsident René Maier konnten es kaum fassen. Vergeblich hofften sowohl die Gäste, wie auch der EIE auf einen Lucky-Punch vor Ablauf der offiziellen Spielzeit. 3:3 – die Entscheidung musste eine fünfminütige Verlängerung, oder schlimmsten Falles gar ein Penaltyschiessen bringen. „Positiv denken und positiv bleiben“ hiess die Devise bei Kreuzlingen-Konstanz, das bei 57:12 noch ein Time-out nahm.

Kurz vor Ablauf der Verlängerung blieb bei 64:22 die Matchuhr auf dem Eselriet stehen. Marcel Sommer hatte eben den alles entscheidenden Treffer erzielt. Dies im zweiten Anlauf und als Michael Rossi nach einer ersten Abwehr etwas zu wenig resolut schien. Sommer stocherte am Pfosten stehend, die Scheibe über die Linie. Mit seinem 13. Saisontreffer sicherte der EIE-Rückkehrer seinem Team den Sieg und damit die zwei letzten Meisterschaftspunkte im Jahr 2009. Illnau-Effretikon verteidigte seinen zweiten Tabellenrang zum Jahreswechsel und profitierte gleichzeitig davon, dass Tabellenführer Chur Capricorns im Bündnerderby gegen Prättigau-Herrschaft zu einem 5:3 Heimsieg kam. Neues drittplatziertes Team ist jetzt club da Hockey Engiadina, fünf Punkte hinter dem EIE.

Illnau-Effretikon – Kreuzlingen-Konstanz 4:3 (1:1, 0:2, 2:0, 1:0).- Kunsteisbahn Eselriet (Effretikon).- 80 Zuschauer.- SR: Michael Giger/Patrick Haag.- Tore: 7. Grösser (Knecht) 1:0. 19. Schmid (Hietaharju, Ausschluss Golob) 1:1. 22. Brunella (Spühler) 1:2. 36. Merz (Sievi) 1:3. 47. Brockhage (Patrick Sommer/Hollenstein) 2:3. 57. Röder 3:3. 64:22 Marcel Sommer (Golob) 4:3.- Illnau-Effretikon: Steve Meier (Frutiger); Hangartner, Ralph Meier; Brockhage, Patrick Sommer; Dinkel, Hardmeier; Fusco; Röder, Golob, Marcel Sommer; Lamprecht, Knecht, Grösser; Hollenstein, Leuthold, Nicolai; Wiederkehr.- Kreuzlingen-Konstanz: Rossi (Mesinovic); Kreis, Sievi; Kilian, Müller, Bolliger, Hietaharju; Jakob, Merz, Griga, Fehlmann, Brunella, Spühler; Widmer, Seiler, Schmid; Hörnlimann.- Strafen: Illnau-Effretikon 4x2 Minuten; Kreuzlingen-Konstanz 6x2 Minuten.- Bemerkungen: EIE ohne Christian Koster (verletzt).- Starkes Schneetreiben zehn Minuten vor Spielbeginn.- 36:02 Pfostenschuss Marcel Sommer; 57:12 Time-out Kreuzlingen-Konstanz


Nächste Termine 1. Mannschaft

11 Dez
ET EIE I
Datum 11.12.2019 20:15 - 21:30
13 Dez
ET EIE I
Datum 13.12.2019 20:15 - 21:15
16 Dez
ET EIE I
Datum 16.12.2019 20:15 - 21:30
18 Dez
MS Wallisellen - EIE I
Datum 18.12.2019 20:00 - 22:00
20 Dez
ET EIE I
Datum 20.12.2019 20:15 - 21:15
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen