Spielbericht 1. Mannschaft, Di. 23.01.2007 20:00 gegen Lenzerheide, Feld: Lenzerheide

Eishockey, Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 2: Lenzerheide-Valbella – Illnau-Effretikon 6:3 (1:1, 4:0, 1:2)

Black-out im Mitteldrittel entschied Spitzenkampf gegen EIE

Im höchst interessanten, intensiv verlaufenen und auf sportlich hohem Niveau stehenden Spitzenkampf auswärts bei Lenzerheide-Valbella glückte den Platzherren die Revanche für die klare 1:7 Vorrundenniederlage. Vier Gegentreffer im desolaten Mitteldrittel brachten Illnau-Effretikon (EIE) dienstags 1:5 in Rückstand und auf die Verliererstrasse. Lenzerheide-Valbella das äusserst kompakt und resolut wirkte, gewann 6:3 (1:1, 4:0, 1:2).

Nah ja. Geht doch! Vorweggenommen. Die Bündner und Illnau-Effretikon lieferten sich einen echten Spitzenkampf auf hohem Niveau. Erfreulicherweise entwickelte sich trotz grosser Intensität und packendem Zweikampfverhalten ein überdurchschnittliches Zweitligaspiel. Einen grossen Anteil zum sportlichen Leckerbissen leisteten die beiden Schiedsrichter Eduard Hagen und Werner Leitold. Das Duo leitete das Treffen flüssig, mit der benötigten Portion Fingerspitzengefühl und ohne Strafenflut. Eben genau so, wie man eigentlich Hockeyport auch in dieser Liga erwarten dürfte. Den Zuschauern gefiel’s, vor allem dem heimischen Publikum. Das konnte erfreut zur Kenntnis nehmen, dass ihre Lieblinge sich nicht nur für die 1:7 Vorrundenniederlage beim EIE zu revanchieren vermochten, sondern auch die letzte (2:3) Derbyniederlage vom vergangenen Samstag bei Prättigau-Herrschaft vergessen machten. Lenzerheide-Valbella entpuppte sich als kompaktes Team, war gegenüber dem ersten Treffen auf dem Eselriet in keinster Weise wieder zu erkennen. Von Beginn weg traten die Bündner aggressiv, resolut und äusserst zielstrebig in Erscheinung. Im Abschluss legten die Einheimischen eine Effizienz an den Tag, die bemerkenswert war.

Stark und eiskalt war die Mannschaft von Headcoach Jürg Müller, dem einstigen St. Moritzer Aktivspieler, auch im Powerplay. Schon den ersten Ausschluss der Partie, den betraf EIE-Keeper Mike Häbig, bestrafte Lenzerheide-Valbella durch Patric Schwab. Mit dem 1:0 in der 9. Minute war der Spitzenkampf damit richtig lanciert. Illnau-Effretikon, das drei Stunden vor Spielbeginn bereits im Sportzentrum Dieschen eingetroffen war, reagierte etwas nervöser Art auf den Rückstand. Vieles glückte den Zürcher Oberländer nicht wunschgemäss. Insbesonders bei der Lancierung der Gegenvorstösse schlichen sich beim EIE immer wieder kleine Flüchtigkeitsfehler und folgedessen Scheibenverluste in der neutralen Zone ein. Auch im Abschluss gelang diesmal nicht alles wunschgemäss. Die Gäste kamen zu zahlreichen Chancen, doch scheiterten die EIE-Spieler vielfach auch am glänzend disponierten Roger Guler.


Nächste Termine 1. Mannschaft

24 Jan
ET EIE I
Datum 24.01.2022 20:15 - 21:30
26 Jan
ET EIE I
26.01.2022 20:15 - 21:30
28 Jan
ET EIE I
28.01.2022 20:00 - 21:00
31 Jan
ET EIE I
31.01.2022 20:15 - 21:30
2 Feb
ET EIE I
02.02.2022 20:15 - 21:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.