Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 07.10.2006 19:30 gegen Engiadina, Feld: Scuol

Eishockey: Meisterschaft 2. Liga, Gruppe 2: Cdh Engadina – Illnau-Effretikon 2:4 (1:2, 0:1, 1:1)

EIE gelingt mit 4:2 Auswärtssieg über Engadina erfolgreicher Saisonstart

Wie vor Jahresfrist beim 4:0 Heimsieg über Sursee ist dem EHC Illnau-Effretikon (EIE) der Start in eine neue Meisterschaftssaison gelungen. Die Zürcher Oberländer bezwangen in der Eissporthalle Gurlaina in Scuol das hartnäckig aufspielende Team CdH Engadina mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1). Bereits mittwochs geht’s für den EIE weiter. Dann in St. Gallen gegen die dortigen Tigers, welche ihrerseits auswärts gegen PIKES 2:1 gewannen.

Es war für die Unterländer nicht leicht, nach einer langen und teils beschwerlichen Carfahrt ins Unterengadin, den Rhythmus sofort zu finden. Illnau-Effretikon trat im Bündnerland ohne Verteidiger Ueli Hild an (Militär). Erstmals nach rund dreiwöchiger verletzungsbedingter Absenz wieder mit dabei Roman Hardmeier (Hüftproblemen), ebenso Andreas Kessler nach seiner Verletzung (Bauchmuskelansatz). Hardmeier und Kessler wurden durch das Trainerduo Urs Wegmann/Christian Sigrist noch geschont und kamen erst im Verlaufe des Spieles zu Teileinsätzen. Hardmeier ab zweitem Drittel als Center in der dritten Linie anstelle von André Thalmann und Kessler im Schlussabschnitt anstelle von Wiederkehr ebenfalls in der dritten Linie. Gut vorbereitet und mit der Gewissheit von sechs Vorbereitungsspielen deren fünf gewonnen zu haben, reisten die Zürcher Oberländer zum ersten Punktespiel. Dass allerdings sogenannte Testspiele mit Meisterschaftspartien selten vergleichen werden können, bewahrheitete sich im Engadin. Der heimische CdH Engadina überraschte Illnau-Effretikon mit überaus aggressiver und stark körperbetonter Gangart. Hinzu kam, dass die Bündner ihrerseits ein starkes Forechecking betrieben, anderseits die Gäste von Beginn an etwas unsicher und nervös reagierten. Im Klartext. In den ersten zehn Minuten bekundete der EIE Mühe, das eigene Spiel zu finden. In dieser Phase glückte den Einheimischen in der elften Minute vor rund 140 Zuschauern auch der Führungstreffer. „Wir haben in all den sechs Vorbereitungsspielen nie gegen einen solch starken Gegner gespielt“, stellte Urs Wegmann zum Auftakt fest. Besonders im Defensivbereich waren die Zürcher gefordert und hatten vorerst Mühe, aus dem eigenen Drittel zu kommen. Doch bereits im Verlaufe des Startdrittels änderte sich das Geschehen etwas. Von Minute zu Minute lief es bei den Gästen besser. In der zweiten Hälfte des Startdrittels nahmen die EIE-Akteure dann das Zepter langsam aber sicher in die eigene Hand. Und mit einem Doppelschlag innert 22 Sekunden schaffte Illnau-Effretikon unmittelbar vor Ablauf des Startdrittels den Umschwung. Erst reüssierte Mario Bosshard zum 1:1 Ausgleich (18:59), dann bediente André Thalmann Bruno Hollenstein, welcher zum 2:1 traf.


Nächste Termine 1. Mannschaft

13 Dez
ET EIE I
Datum 13.12.2019 20:15 - 21:15
16 Dez
ET EIE I
Datum 16.12.2019 20:15 - 21:30
18 Dez
MS Wallisellen - EIE I
Datum 18.12.2019 20:00 - 22:00
20 Dez
ET EIE I
Datum 20.12.2019 20:15 - 21:15
21 Dez
MS EIE I - St. Moritz
Datum 21.12.2019 17:00 - 19:00
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen