Spielbericht 1. Mannschaft, Sa. 08.10.2005 20:00 gegen Sursee, Feld: Eselriet

Eishockey, 2. Liga, Gruppe 1: Illnau-Effretikon – Sursee 4:0 (0:0, 2:0, 2:0)

EIE mit Anlaufproblem zum ersten Heimsieg ohne Gegentor

hmi. Mit einem Doppelschlag innert 19 Sekunden in der 36. Minute durch Christian Röder und Neuverpflichtung Oliver Eberle kam für den EHC Illnau-Effretikon (EIE) im Heimspiel gegen das unbequeme Sursee zum Saisonauftakt die Wende. Der EIE gewann am Ende 4:0 (0:0, 2:0, 2:0). Weitere zwei Torschützen: Markus Martin (47.) und Verteidiger André Thalmann mit einem Powerplaytreffer in der 52. Minute.

Wie vor Jahresfrist tat sich der EHC Illnau-Effretikon (EIE) mit Sursee über weite Strecken sehr schwer. 2:2 trotz Verlängerung hiess es in der Vorrunde der letzten Saison. Das Heimspiel auf dem Eselriet gewann der EIE dann bereits in Playoff-Form klar und problemlos 10:1. Lange wurden jetzt im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2005/06 die Nerven der Zürcher Oberländer auf die Folter gespannt. Das EIE-Trainerduo Dieter Wieser/Urs Wegmann nominierte anstelle des verletzten Fabian Bachmann Ursina Demuth vom EIE-Frauenteam als Ersatzkeeperin. Apropos Torhüter. Da stand mit Christian Zürcher auf Seiten der Gäste ein Mann im Tor, der von seiner Postur her, praktisch das komplette Gehäuse zu verdecken vermochte. Ein Hüne, dessen Körpermasse, begünstigt dazu noch von seiner Ausrüstung, als unbezwingbares Bollwerk schien. Und die EIE-Spieler hatten unheimlich viel Respekt vor dem ‚Riesen’ der im Startdrittel keinen Gegentreffer zuliess und je länger das Spiel dauerte, die Geduld der Einheimischen immer mehr auf die Folter spannte. Bereits in der Startminute bekam der EIE bei Ausschluss von Verteidiger Ueli Thüler die Chance eines frühen Powerplays. Doch schon jetzt zeigte sich, wie Sursee und insbesonders Christian Zürcher dem EIE das Leben in diesem Startspiel schwer machen würde. Zürcher, 24 Stunden nach seinem 24. Geburtstag, schien jedenfalls hoch motiviert und noch immer in absoluter Festlaune und offensichtlich gewillt, dem EIE die diesjährige Heimpremiere verderben zu wollen. Bereits im Startdrittel dominierten jedenfalls die Zürcher Oberländer, scheiterten aber immer wieder an der aufsässigen Hintermannschaft des Gegners und konnten bei Christian Zürcher einfach ‚das Loch’ nicht finden. Michael Sommer und Verteidiger Ueli Held versuchten es, wie Andreas Kessler, doch Zürcher stand wie die chinesische Mauer. Nur vereinzelt kam Sursee zu Kontermöglichkeiten, vermochte aber EIE-Keeper Mike Häbig kaum zu beunruhigen.

Zu Beginn des zweiten Drittels hatte Illnau-Effretikon durch Bruno Hollenstein das 1:0 praktisch schon erzielt, doch konnte Remo Sigrist die Scheibe für den bereits geschlagenen Zürcher noch retten, hätte aber in der 21. Minute beinahe ein klassisches Eigentor erzielt. Dann verpassten die Gäste die einmalige Chance in diesem Treffen.


Nächste Termine 1. Mannschaft

24 Jan
ET EIE I
Datum 24.01.2022 20:15 - 21:30
26 Jan
ET EIE I
26.01.2022 20:15 - 21:30
28 Jan
ET EIE I
28.01.2022 20:00 - 21:00
31 Jan
ET EIE I
31.01.2022 20:15 - 21:30
2 Feb
ET EIE I
02.02.2022 20:15 - 21:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.