Spielbericht Bambini, So 29.10.2006 14:00 gegen div., Feld: Bäretswil

Wir sind selbst etwas überrascht, ehrlich.

Was die Jungs da in den letzten sechsSpielen auf das Eis zauberten, ist echt stark. Das ist das Beste, was wir in den letzten Jahren an Bambini-Eishockey gesehen haben. Wir sind sonst sehr zurückhaltend was Superlativen angeht, aber das ist wirklich herrlich. Danke Jungs!

Logisch kann alles schnell ändern. Hier haben wir es aber mit einem sehr homogenen Team zu tun, dass wirklich äusserst ausgeglichen ist. Da stimmt der Teamgeist. Warum sonst spielen sich die Buben solch schöne Pässe zu? Weil jeder dem anderen den Erfolg gönnt. Nicht so, wie wir Erwachsenen das interpretieren. Ehrlicher, freier und einfach gut. Und genau hier möchten wir nochmals beim Teamgeist bleiben, nämlich dem der Eltern. Nur dank Eurem fairen Verhalten untereinander ist das alles möglich. Sobald Neid, Missgunst und andere negativen Einflüsse aufkommen, färbt das auf die Spieler ab, sprich auf den Teamgeist. Danke Eltern! Wir Trainer fördern das Passspiel in diesem Alter nicht besonders. Torhunger zu entwickeln ist nach wie vor das Mass aller Dinge. Geschieht das ‚Pässle’ aber unter den oben genannten Faktoren selbst, ist das ein sehr schönes Erlebnis.

 

Urdorf und Dübendorf sind diese Saison mit kleineren Spielerinnen und Spieler besetzt als auch schon. Das soll die gute Leistung unserer Jungs nicht schmälern, die Objektivität der Zuschauer aber auch nicht trüben. Die Gegenwehr dieser zwei Mannschaften hält sich bis anhin in Grenzen. Anders bei Wetzikon. Unsere Trainer-Kollegin Christina ist sehr ehrgeizig und wird im nächsten Turnier besorgt sein, die noch spielberichtigten Piccolo-Spieler (und da sind noch zwei…) einzusetzen. Sie hat es auch nicht sein lassen können, ihre Nr. 28 zu Sondereinsätzen zu forcieren. Da ist dann so ein Sieg gerade nochmals schöner. Erkämpft bis zum Umfallen. Bitte erschreckt nicht, wenn wir die Spieler bei einem Turnier relativ stark forcieren und anfeuern. Bei dieser Mannschaft handelt es sich um Jahrgänge, die im nächsten Jahr bereits Piccolo spielen und dort ist die Gangart deutlich rauer. Es ist uns noch kein Spieler an der Aufgabe zerbrochen, da wir das Loben nie vergessen. Wird aber gespielt, dann verlangen wir die volle Leistung. Immer 100%! Sehen wir, dass die Kräfte nachlassen, nehmen wir Rücksicht. Bereits in diesem Alter lernen sie, dass gewisse Situationen besondere Anstrengungen verlangen. Denkt an die letzten drei Einsätze des Turniers. Da glauben wir, bei einigen Spielern mehr als 100% Einsatz gesehen zu haben..!

Also, geniesst die momentane Situation und akzeptiert, wenn es wieder einmal anders kommt. Wir betreiben AUSBILDUNG und spielen nicht resultatorientiert. Machen die Jungs Musik auf dem Eis, hören wir natürlich sehr gerne zu. Und sie spielen im Moment wirklich wie die Herrgöttchen!


Nächste Termine U9

2 Dez
ET U9
Datum 02.12.2021 17:00 - 18:15
5 Dez
TU U9-1 Gruppe 5 in Urdorf
05.12.2021 07:50
5 Dez
TU U9-2 Gruppe 5 in Thalwil
05.12.2021 08:30
5 Dez
7 Dez
ET U9
07.12.2021 16:30 - 17:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.