EC Wil zu stark für die EIE Moskis

Eigentlich erwartete niemand einen Sieg beim EC Wil, aber die wegen Ferienabwesenheiten dezimierten EIE-Moskis schafften es trotzdem, fast bis zur Hälfte des Spiels dieses offen zu gestalten, bevor man sich dem Gegner schliesslich deutlich beugen musste.

 

 

Bericht: Sebi Pennisi

 

Durch den Einsatz von zwei Blöcken konnte der EIE vor allem im ersten Dritten das Tempo hochhalten, und es war den Wilern anzusehen, dass sie nicht damit gerechnet hatten. Die entstandene Nervosität nutzten die EIE-Moskis um ein recht gepflegtes Spiel aufzuziehen und sich selber Chancen zu erarbeiten. In der zwölften Minute wurde der Score eröffnet, als Leandro P. an der eigenen blauen Linie einem Gegner den Puck wegluchste und Richtung Wiler Tor flitzte, wo er zur Ueberraschung aller das Führungstor für den EIE erzielte. Die Wiler inklusive ihren Betreuern hatten Mühe, mit diesem Zwischenresultat umzugehen, und so wurde das Spiel ruppiger und schmutziger - zumindest auf Wiler Seite. Zu spüren bekam das im Minutentakt der gute EIE-Torhüter Timo J., der bei jedem Blockieren des Pucks vom Gegner noch Stockschläge auf die Hände erhielt, offensichtlich mit Billigung des Wiler Trainers, der sowohl das rüde Einsteigen wie auch die verbalen Provokationen seiner Moskitos nicht mal im Ansatz versuchte zu unterbinden - schade. In der 19. Minute konnte Wil dann endlich das Ausgleichstor erzielen, und somit begann das Spiel im 2. Drittel wieder von vorne.

In der 25. und 26. Minute konnten die Wiler mit 3:1 davonziehen, und bereits da sah man, dass die Kräfte bei den EIE Moskis schwindeten. Nichtsdestotrotz erspielten sich unsere Moskis einige Chancen, konnten diese aber nicht in Tore ummünzen. Zusätzlich wirkten sie in Anbetracht der harten Spielweise der Wiler etwas gehemmt, spielten aber weiterhin sauber und fair. Den immer stärker werdenden Wilern gelangen noch vor der Pause die Treffer 5 und 6.

Im letzten Drittel war das Ziel die Schadensbegrenzung. Man durfte nicht vergessen, dass man bei einem sehr starken Gegner zu Gast war, und dass mit einem Piccolo Spieler im Tor sowie zwei weiteren Piccolos in den beiden Blöcken junge, unerfahrene Spieler beim EIE eingesetzt wurden. Trotzdem fiel das siebte Tor des EC Wil erst in der 52. Minute, aber leider verlor der EIE jetzt auch etwas den Faden, sodass in den übrigen acht Spielminuten nochmals drei Tore zugunsten von Wil fielen. Dazwischen schaffte es aber Rico M. mit einem seiner Sturmläufe das zweite Tor für den EIE zu erzielen und so etwas Resultatkosmetik zu betreiben.

Alles in Allem zwar ein deutliches Resultat gegen einen übermächtigen und hart spielenden Gegner, aber die EIE Moskis haben trotzdem nicht enttäuscht. Das Zusammenspiel war auffällig im positiven Sinne, das Spiel aus dem eigenen Drittel heraus war ebenfalls deutlich besser als auch schon.

In den verbleibenden drei Meisterschaftsspielen können wir mit einer solchen Mannschaftsleistung zwei Siege erringen und dadurch vielleicht noch den 6. Schlussrang erreichen. Es wäre ein versöhnliches Ziel. EIE Moskis - Go for it !

Der EIE spielte mit: Timo J., Lars W., Nico W., Leandro P., Lars E., Flavio R., Dario K., Jan S., Ricco M., Severin T., Tobias S., Leandro K.
Coaches: Dani Wegmann, Christoph & Mirco Weinhart

 


Nächste Termine U13

22 Sep
ET U13
Datum 22.09.2020 17:45 - 18:45
24 Sep
ET U13
24.09.2020 17:00 - 18:15
26 Sep
Züricup U13-Top Kloten-EIE
26.09.2020 14:15 - 16:15
27 Sep
Züricup U13-A Kloten-EIE
27.09.2020 11:45 - 13:45
27 Sep
Züricup U13-Top GCK-EIE in Bäretswil
27.09.2020 17:00 - 19:00

Nächste Spiele

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.